Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Pfarrer und Gemeinderats-Vorstand liegen über Kreuz
Die Region Göttingen Pfarrer und Gemeinderats-Vorstand liegen über Kreuz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:38 09.09.2009
Anzeige

Auch eine Mediation mit vier Sitzungen hat nun keine Einigkeit erbracht. Ziel sei gewesen, den Konflikt zu beseitigen und die Arbeitsfähigkeit wiederherzustellen. Dies sei nicht gelungen, so Walter. Weder sachlich noch emotional sei Einigkeit erzielt worden. Ein Grund sei die restriktive Einstellung Hösl zur zukünftigen Zusammenarbeit gewesen. So habe sich der Pfarrer den Kontakt mit dem Vorstand über das Nötigste hinaus verbeten. Der Pfarrgemeinderat habe nicht genügend Informationen bekommen, um seine beratende Tätigkeit angemessen ausüben zu können, so Walter weiter. Zudem seien die Beratungsergebnisse nicht ausreichend gewürdigt worden.

Hösl sieht den Konflikt vor dem Hintergrund eines Strukturwandels in der Gemeinde. Aus seiner Sicht könne weder eine pfarramtliche Monarchie noch die oligarchische Herrschaft eines Gremiums ein Modell für die Zukunft sein. In einer Gemeinde mit hoher Fluktuation wie St. Michael müssten auch Möglichkeiten für eine kurzfristige Beteiligung von Ehrenamtlichen jenseits lange bestehender Strukturen geschaffen werden. Engagierte Ehrenamtliche müssten Gestaltungsfreiheit haben, ohne jeden Zwischenschritt von einem Pfarrer oder einem Gremium abnicken lassen zu müssen. Das Jahr bis zur nächsten Pfarrgemeinderatswahl sollte laut Hösl genutzt werden, um über die künftige Struktur der Gemeinde nachzudenken. Trotz aller Differenzen schätze er die zurückgetretenen Vorstandsmitglieder, so Hösl.

Von Jörn Barke