Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Pläne für Quartierszentrum Weststadt in Göttingen: Kinderbetreuung und Jugendarbeit
Die Region Göttingen Pläne für Quartierszentrum Weststadt in Göttingen: Kinderbetreuung und Jugendarbeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:37 12.08.2013
Von Katharina Klocke
Musa am Hagenweg: Im Gebäudekomplex soll die Feuerwehr Stadtmitte künftig Räume nutzen. Quelle: Hinzmann
Anzeige
Göttingen

Die Pläne werden am Donnerstag, 15. August, im Jugendhilfeausschuss des Göttinger Rates beraten. Neu gebaut wird die Kita Elisabeth-Heimpel-Haus für 51 Jungen und Mädchen. 36 Betreuungsplätze sind für die Altersgruppe der Drei- bis Sechsjährigen vorgesehen, acht davon integrativ. Auch 15 Krippenplätzen sollen zur Verfügung stehen.

Offenes Hortangebot

Ein offenes Hortangebot soll im benachbarten Weißen Haus  – dem künftigen Quartierszentrum – eingerichtet werden. Integriert werden dort außerdem das bisherige Kinderhaus Zebolon (im Obergeschoss) für Sechs- bis Zwölfjährige und das Jugendzentrum Maschmühle (zwölf- bis 18-Jährige, im Erdgeschoss). In beiden Einrichtungen wird derzeit offene Jugendarbeit angeboten.

Neben der Betreuung von Kindern und Jugendlichen sind auch Angebote für Familien und andere Bewohner der Weststadt vorgesehen. Das Familienzentrum wird ebenfalls im Obergeschoss angesiedelt mit Kooperationspartnern wie der Jugendhilfe Göttingen und den Organisationen Lernen in Schule und Alltag (Lisa) und Kinder in Schule und Sozialraum (Kiss). Die Kita und das Quartierszentrum sollen räumlich und funktional miteinander verbunden werden.

Ursprünglicher Plan

Ursprünglich war geplant, im Weißen Haus auch Schulungsräume der Feuerwehr Stadtmitte einzurichten. Die Feuerwehr soll nun jedoch Räume in der Musa belegen, die bislang noch das Deutsche Theater (DT) für ihren Fundus nutzt. Sie werden frei, wenn das DT seinen neuen Standort am ehemaligen Güterbahnhof einrichtet, voraussichtlich Mitte 2014, so die Stadtverwaltung.

Der Jugendhilfeausschuss tagt am Donnerstag, 15. August, um 16 Uhr in Sitzungsraum 118 des Neuen Rathauses, Hiroshimaplatz 1-4.