Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Polizei Göttingen warnt vor neuer Welle von Enkeltrickanrufen
Die Region Göttingen Polizei Göttingen warnt vor neuer Welle von Enkeltrickanrufen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:30 11.06.2019
Die Telefonbetrüger gaukeln den Senioren eine Notlage vor. Quelle: dpa
Anzeige
Göttingen

Zahlreiche Anrufe von angeblichen Verwandten sind am Dienstag bei Bürgern im Stadtgebiet eingegangen, weshalb die Polizei Göttingen erneut vor sogenannten Enkeltrickbetrügern warnt. Zu finanziellen Schäden sei es bisher nicht gekommen, es sei aber zu vermuten, dass die Betrüger ihre kriminellen Aktivitäten weiter fortsetzen werden, schätzen die Beamten.

Wie bereits in der Vergangenheit waren vornehmlich ältere Menschen betroffen. In den Telefonaten versuchten die Täter unter Vorspiegelung falscher Tatsachen, an das Geld der Angerufenen zu gelangen. Den Angerufenen wurden Notlagen oder aber dringende Geschäfte vorgegaukelt, die zu platzen drohten, wenn sie nicht zahlten.

Anzeige

Hinweise der Polizei

Die Polizei empfiehlt folgendes Vorgehen: „Seien Sie misstrauisch, wenn sich jemand am Telefon nicht selbst mit Namen vorstellt. Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobald Ihr Gesprächspartner Geld oder andere Wertgegenstände von Ihnen fordert.“

Zudem sollten sich die Angerufenen vergewissern, ob der Anrufer wirklich ein Verwandter ist, zum Beispiel indem sie denjenigen unter der bisher bekannten Nummer zurückrufen. Die Beamten warnen: „Geben Sie keine Details zu Ihren familiären oder finanziellen Verhältnissen preis. Übergeben Sie niemals Geld beziehungsweise Wertgegenstände an unbekannte Personen.“

Auch sollte sofort die Polizei über Telefon 110 informiert werden, sollte ein Anruf verdächtig wirken. „Wenn Sie Opfer geworden sind: Wenden Sie sich an die Polizei und erstatten Sie Anzeige.“

Von nog

Göttingen Sperrung der ICE-Strecke zwischen Göttingen und Hannover - Bahnreisende fühlen sich überwiegend gut informiert
11.06.2019
Göttingen Rechtsstreit um Fridtjof-Nansen-Haus beendet - Goethe-Institut zieht Strafanträge gegen Besetzer zurück
11.06.2019