Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Pro Bahn lobt ICE-Halt um 7.17 Uhr
Die Region Göttingen Pro Bahn lobt ICE-Halt um 7.17 Uhr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:18 01.04.2012
Von Andreas Fuhrmann
Anzeige
Göttingen

„Damit ist ein Ärgernis vom Tisch, das vor allem für Umsteiger aus Nahverkehrszügen über ein Jahr lang mit großen Wartezeiten verbunden war“, sagte der Regionalvorsitzende Gerd Aschoff.

Um den Ausfall der ICE-Verbindung Ende 2010 hatte es empfindlichen politischen Krach gegeben. Unter anderem hatten der Kreistag, mehrere Bundestagsabgeordnete, Göttingens Oberbürgermeister Wolfgang Meyer (SPD) und Pro Bahn dagegen protestiert, dass der ICE durch einen langsameren IC ersetzt wurde, der aus Zeitgründen zwischen Hannover und Kassel nicht hielt. Der Fahrgastverband hatte vor einer Aushöhlung des ICE-Systemhalts Göttingen gewarnt und die Politik zum Protest aufgerufen. Die Bahn hatte ihre Einschränkung zunächst mit Winterproblemen, später mit dem Fahrzeugbedarf im Zuge der Bauarbeiten zwischen Hannover und Berlin im Sommer 2011 begründet.

Der FDP-Bundestagsabgeordnete Lutz Knopek lobte auch den zusätzlichen Halt des ICE um 14.43 Uhr. Das Einlenken der Bahn sei eine gute Nachricht für die Arbeitnehmer in der Region. Ein Bahnsprecher teilte gestern auf Anfrage mit, dass die Neuerung vorerst nur bis zum Fahrplanwechsel im Dezember gelte.