Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Pro Bahn sieht Mängel in der Göttinger Jüdenstraße
Die Region Göttingen Pro Bahn sieht Mängel in der Göttinger Jüdenstraße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:35 14.05.2013
Von Michael Brakemeier
Haltestelle Jüdenstraße: Nadelöhr für Fahrgäste auf dem Busring. Quelle: Hinzmann
Anzeige
Göttingen

Gleichzeitig protestiert sein Verband dagegen, dass diese Haltestelle „jede Woche als Müllcontainer-Stellplatz missbraucht“ werde. „Dann gibt es für die täglich 6000 Fahrgäste überhaupt kein Durchkommen mehr“, sagt Aschoff.

Für ihn „ein Sinnbild für die stiefmütterliche Behandlung des Stadtbusverkehrs“, dem die nötigen Zuschüssen verweigert würden. Offenbar reiche es nur noch für Sonntagsreden mit schönfärberischen Worten.

Anzeige

In einem Schreiben hatte Aschoff Verwaltung und Ratsfraktionen auf das Problem aufmerksam gemacht. Geantwortet haben nach seinen Angaben aber nur Stadtbaurat Thomas Dienberg und – nach Erinnerung – die CDU / FDP-Gruppe. „Darüber können wir unsere Enttäuschung nicht verbergen“, sagt Aschoff.

Wenigstens den Missstand sollten die Ratsfraktionen zur Kenntnis nehmen, wenn sie schon nicht für Abhilfe sorgten. Er warnte, die Täuschung der Öffentlichkeit über den wahren Zustand des Stadtbusverkehrs fortzusetzen.