Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Profis empfehlen Umrüstung rechtzeitig zu planen
Die Region Göttingen Profis empfehlen Umrüstung rechtzeitig zu planen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:27 12.10.2009
Schnell montiert: Mechaniker Stefan Buschmann mit letzten Handgriffen.
Schnell montiert: Mechaniker Stefan Buschmann mit letzten Handgriffen. Quelle: Pförtner
Anzeige

Denn „dieses Jahr gibt es einen echten Engpass“ bei den Winterreifen. Zum einen hätten viele Hersteller sich auf Kurzarbeit verlegt, zum anderen würden durch die vielen Neuzulassungen im Zuge der Abwrackprämie manche Reifengrößen unverhältnismäßig häufig nachgefragt. „Aber keine Angst“, meint Hoffmann, „jeder wird einen Winterreifen bekommen.“ Nur vielleicht nicht mehr das Modell, das er sich vorgestellt hat. Bei manchen Reifen muss schon jetzt mit längeren Wartezeiten gerechnet werden.

Manch einer denke auch erst an Winterreifen, wenn der Frost sich einstellt und die Scheiben zufrieren, ergänzt Quick-Mitarbeiter Wolfgang Schulz. „Das ist wie mit den Männern an Heiligabend, denen dann einfällt: Da war doch was?“ Grundsätzlich gelte die Faustregel „von O bis O“, meint Hoffmeister, von Oktober bis Ostern, wie sie auch der Allgemeine Deutsche Automobil-Club (ADAC) empfiehlt. Je nach Witterungsverhältnissen müsse das aber auch nicht ganz streng ausgelegt werden.

Der Gesetzgeber hingegen schreibt keine Winterreifenpflicht fest. Die Ausrüstung sei „an die Wetterverhältnisse anzupassen“, heißt es in der Straßneverkersordnung. Hierzu gehören insbesondere „eine geeignete Bereifung und Frostschutzmittel in der Scheibenwaschanlage“. Wie eine geeignete Bereifung aussieht, hängt vom EInzelfall ab. Ist man „unzureichend“ ausgestattet, kann es zu einem Bußgeld und im schlimmsten Fall einem Punkt in Flensburg kommen. Außerdem kann es im Falle eines Unfalls Probleme mit der Versicherung geben. Sicher ist, dass Winterreifen auf Schnee und Eis ein deutliches Sicherheitsplus gegenüber den Sommerreifen aufweisen. Sowohl die Gummimischung als auch die Lamellentechnik der modernen Winterpneus sorgten hierfür, erklärt Hoffmeister die Hintergründe. Das bedeute bei niedrigen Temperaturen ein Plus bei der Fahrstabilität und kürzere Bremswege – zwei schlagkräftige Argumente.

Von epw

12.10.2009