Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Programm der leisen Töne: Richtwerte eingehalten
Die Region Göttingen Programm der leisen Töne: Richtwerte eingehalten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:26 30.09.2009
Spannend, fröhlich und leise genug: die Wahl des Mini-Liesels auf dem Göttinger Markt.
Spannend, fröhlich und leise genug: die Wahl des Mini-Liesels auf dem Göttinger Markt. Quelle: Vetter
Anzeige

Mit zehntausenden Besuchern, bei bestem Wetter und so leise wie möglich ist am vergangenen Wochenende das Gänselieselfest über die Bühne gegangen. Als die letzte Veranstaltung vorüber, die Abmoderation gesprochen und der Schlussakkord verklungen war stand bereits fest, dass die Richtwerte in diesem Jahr eingehalten werden konnten – denn niemand wollte den Stecker ziehen.
Den ganzen Tag, vom Auf- bis zum Abbau wurde die Geräuschemission auf dem Marktplatz überwacht, ohne Beanstandungen. City-Managerin Beate Behrens berichtet, dass alles unternommen wurde, um den Anforderungen zu genügen: „Wir haben den ganzen Tag über mit der Lautstärke gespart und gegeizt, damit abends die Wahl ein bisschen lauter ging.“

Kinderkarussell ohne Musik

Diesem Sparzwang fielen ein paar Details zum Opfer. So traten Musiker und Künstler viel in den Seitenstraßen auf. Das Kinderkarussell lief ohne Musik. Es habe nicht viel gefehlt und man hätte den Kindern im Karussell auch noch die Hupe abgedreht, beklagt Behrens. Mit abgeregelten Lautsprechern und einer versetzten Bühne habe man weiterhin versucht, Lärm zu vermeiden.
Trotzdem, und darüber freut sich die City-Managerin ganz besonders, sei die Stimmung an dem Tag „einfach toll“ gewesen: „Ich habe das richtig genossen“, schwärmt Behrens. Doch müsse man sich nun Gedanken machen, wie man mit solchen Veranstaltungen in Zukunft umgehen wird. Der Pro-City-Vorstand werde sich mit dieser Frage ebenso auseinandersetzen müssen wie der Oberbürgermeister und das Ordnungsamt.
Eine Möglichkeit sei, so Behrens, dem Marktplatz auszuweichen und Veranstaltungen demnächst zu verlagern. So könne das Göttinger Symphonie Orchester auch auf dem Albaniplatz zur Nacht der Kultur spielen. Da müsse man „andere Wege gehen lernen“, regt Behrens an. Man könne nicht allen gerecht werden, aber sie wolle dem Nutzungskonflikt des Marktplatzes lieber aus dem Weg gehen.

Von Lukas Breitenbach

Göttingen Heimat- und Geschichtsverein Sydekum - Kalender mit Elisabeth
30.09.2009
30.09.2009
30.09.2009