Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Projekt „Zora“ berät Mütter mit Migrationshintergrund
Die Region Göttingen Projekt „Zora“ berät Mütter mit Migrationshintergrund
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:31 15.06.2020
Das Projekt „Zora“ im Bildungszentrum für Zugewanderte in der Levinstraße bietet Einzelberatungen für Mütter mit Migrationshintergrund an. Quelle: r
Anzeige
Göttingen

Das Projekt „Zukunft schaffen, Orientierung und Arbeit für Mütter mit Migrationshintergrund“ (Zora) der Beschäftigungsförderung Göttingen (BFGoe) berät Frauen mit Migrationshintergrund zu Fragen rund um den Arbeitsmarkt. Interessierte können sich im Bildungszentrum für Zugewanderte in der Levinstraße unter Einhaltung von Hygienemaßnahmen beraten lassen.

„Wir stellen Lernmaterialien zusammen, die den Frauen entweder digital oder postalisch zur Verfügung gestellt werden. Sie können an Videoberatungen und E-Learning-Angeboten zur Berufsorientierung, Sprachförderpraxis oder Grundbildung teilnehmen“, erklärt BFGoe-Mitarbeiterin Ruth Zinner. Einzelberatungen seien laut Zinner telefonisch oder an einem vereinbarten Termin vor Ort möglich. Sie habe außerdem digitale Kleingruppen erstellt. „In diesen Chats können sich die Frauen austauschen“, fährt Zinner fort.

Anzeige

Mütter mit Migrationshintergrund begleiten

 „Zora“ ist Teil des aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) geförderten Bundesprogramms „Stark im Beruf – Mütter mit Migrationshintergrund steigen ein“. Ziel ist die nachhaltige Begleitung von Müttern mit Migrationshintergrund in den Arbeitsmarkt.

Von Yasmin Dreessen