Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Protestanten begehen Buß- und Bettag
Die Region Göttingen Protestanten begehen Buß- und Bettag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:07 22.11.2017
Symbolbild
Symbolbild Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Hannover

Evangelische Christen begehen heute (Mittwoch) den Buß- und Bettag. Auch wenn der Gedenktag in fast ganz Deutschland kein staatlicher Feiertag mehr ist, hat er seinen festen Platz im Kirchenjahr nicht verloren. Viele Gemeinden laden meist am frühen Abend zu Andachten ein, um auch Berufstätigen die Teilnahme zu ermöglichen. Begangen wird der Gedenktag immer am ersten Mittwoch nach dem Volkstrauertag.

Besinnung, kritische Lebensbilanz und Neuorientierung stehen in der evangelischen Kirche am Buß- und Bettag im Mittelpunkt. Der Feiertag dient zudem dem Nachdenken über Themen wie Ausländerfeindlichkeit, Umweltzerstörung und die Ausgrenzung von Armen und Obdachlosen. 1532 im mittelalterlichen Straßburg offiziell eingeführt, wurde der rein protestantische Buß- und Bettag 1995 zur Finanzierung der Pflegeversicherung in allen Bundesländern außer in Sachsen ersatzlos gestrichen.

Von epd

Göttingen „Kleine Revolution“ zum Schutz der Erde - Mojib Latif eröffnet Göttinger Klimaschutztage
24.11.2017
Göttingen Krebsforschung der Universitätsmedizin - Spende von „Menschen für Kinder“
21.11.2017