Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Pumpen sorgen für Wärme aus Erdboden
Die Region Göttingen Pumpen sorgen für Wärme aus Erdboden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:34 23.09.2011
Von Gerald Kräft
Gefragte Gesamtschule: Die IGS in Bovenden wird mit einem Anbau erweitert. Quelle: CR
Anzeige
Bovenden

Der Landkreis will im Herbst mit dem Bau beginnen. Zehn neue Klassenräume, Technik-, WC- und Personalräume auf rund 1700 Quadratmetern sollen zum Schuljahr 2012/13 fertiggestellt sein. Seit die frühere Haupt- und Realschule seit 2009 stufenweise in eine IGS umgewidmet wird und immer mehr Anmeldungen registriert, herrscht Fachräume-Mangel. Die IGS konnte jetzt mit 126 Anmeldungen wie im Vorjahr wieder fünf Klassen einrichten. Bis der Anbau fertig ist, muss sich die Schule mit provisorischen Containern als Klassenräumen behelfen. Der Anbau soll jetzt in einem Zuge errichtet werden. Zuvor war an zwei Bauabschnitte, je nach Entwicklung der Schülerzahlen, gedacht worden.

Mit Niedertemperatur-Heizkörpern und Belüftung mit Wärmerückgewinnung sowie Steuerung durch Präsenzmelder soll Energie effizient genutzt werden. Fenster sollen geschlossen bleiben. Der Installationsaufwand von WärmepumpenBaukosten rund 96 000 Euro – und der Strombedarf sind zwar hoch, aber die Betriebskosten im Jahr sollen derzeit nur rund die Hälfte einer Erdgasheizung betragen. Um Spitzen abzudecken, wird es eine Verbindung zur Heizung im alten Schulgebäude geben. Das Ingenieur-Büro Schleevoigt, das das Konzept erstellte, verspricht eine CO2-Reduzierung von 80 Prozent. Ein Blockheizkraftwerk lohnt sich nach Ansicht der Planer nur, wenn auch Wärmebedarf im Sommer abzudecken ist. Auch wartungsintensive Holzhackschnitzel- und Pellet-Heizungen wurden verworfen. Der Kreisbauausschuss billigte das Konzept.