Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Rechte contra Migranten
Die Region Göttingen Rechte contra Migranten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:57 18.03.2012
Von Jörn Barke
Anzeige
Northeim

Demnach zogen am Freitagabend gegen 23 Uhr zehn heranwachsende Jugendliche, von denen einige mit der rechtsextremen Szene sympathisieren, durch die Northeimer Fußgängerzone. Vor Geschäften, deren Besitzer oder Angestellte einen Migrationshintergrund haben, legten einige aus der Gruppe fotokopierte Zettel mit provozierenden Parolen ab. Inwieweit diese Parolen strafrechtlich relevant sind, wird nach Angaben der Polizei noch geprüft. Es scheint aus der Gruppe heraus Kontakte zum Netzwerk Rechts, „dem sozialen Netzwerk für Nationalisten“ zu geben, das offenbar versucht, eine kleine „Aktionsgruppe“ für Südniedersachsen aufzubauen.

Das Verteilen der Zettel sorgte jedenfalls für eine Gegenreaktion unter heranwachsenden  Migranten aus Northeim. Zwei etwa gleich starke Personengruppen trafen daraufhin kurz nach Mitternacht am oberen Ende der Mühlenstraße aufeinander. Es folgte nach Angaben der Polizei eine hitzige und lautstarke Auseinandersetzung, die in einer Schlägerei zwischen mehreren Personen ausartete.

Die Polizei rückte mit mehreren Streifenwagenbesatzungen an, um die Gruppen zu trennen. Für alle Beteiligten wurden Platzverweise für die Northeimer Innenstadt ausgesprochen. Von den vier Verletzten musste ein 19 Jahre alter Northeimer die Nacht vorsorglich im Krankenhaus verbringen. Ein 23-jähriger Northeimer erlitte eine Fraktur des kleinen Fingers. Eine 20 Jahre alte Northeimerin und ein 18 Jahre alter Northeimer erlitten leichte Verletzungen. Beide verzichteten auf eine ärztliche Versorgung. Drei Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung wurden eingeleitet. Ein weiteres Verfahren wird wegen einfacher Körperverletzung geführt. Laut Polizei waren an der Schlägerei zumindest sechs Personen beteiligt.