Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Regenbogenschule Elliehausen: Fest zum 50-jährigen Bestehen
Die Region Göttingen Regenbogenschule Elliehausen: Fest zum 50-jährigen Bestehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:02 24.05.2019
50 Jahre Regenbogenschule Elliehausen, und 25 Jahre Förderkreis: Das hat die Schule am Freitag ganz groß gefeiert. Quelle: Christina Hinzmann
Elliehausen

Die Elliehäuser Regenbogenschule hat am Freitag ihr 50-jähriges Bestehen mit einem Schulfest gefeiert. Mit dabei war der vor 25 Jahren gegründete Förderkreis, der 150 Mitglieder zählt.

Erste Überlegungen eine gemeinsame Schule für die Kinder aus Elliehausen und Esebeck zu gründen, gab es 1960, berichtete Schulleiterin Kathrin Steffen während der Feststunde. Ein 5000 Quadratmeter großes Grundstück wurde seinerzeit erworben. Auf ihm entstand für 900 000 Deutsche Mark innerhalb von elf Monaten das erste Gebäude der später mehrfach erweiterten Schule. Heute zählt sie 225 Kinder in zehn Klassen. Zwei Jahrgänge sind dreizügig. Raumnot herrscht.

Torsten Seebodes erster Schultag

„Nach der Einschulung vor 50 Jahren ging ich nach Hause, aß meine Zuckertüte leer und war eine Stunde später wieder auf dem Bolzplatz“, berichtete Torsten Seebode dem Tageblatt von seinem ersten Schultag 1969. Am Freitag war er gemeinsam mit seinen damaligen Klassenkameraden Rüdiger Pflaum und Kai-Uwe Lach bei der Feier mit dabei. „Wir sind im Altdorf auf der Straße groß geworden“, erzählte Seebode. Für sie sei es damals eine „Quälerei“ gewesen, morgens stundenlang in dem „viereckigen Kasten“ zu sitzen.

Schule bekommt Anbau

„Seit 1974 besuchen auch die Kinder aus Holtensen unsere Regenbogenschule, wie sie seit 2004 heißt“, sagte Schulleiterin Steffen. Dass das auch so bleibe, dafür habe der Rat der Stadt Göttingen vor kurzem gesorgt, betonte Göttingens Bürgermeister Thomas Häntsch (CDU) in seinem Grußwort. Zudem erhalte die Schule den lang ersehnten Anbau. 

Die Bildergalerie vom Fest:

Die Elliehäuser Regenbogenschule hat am Freitag ihr 50-jähriges Bestehen mit einem Schulfest gefeiert. Mit dabei war der vor 25 Jahren gegründete Förderkreis, der 150 Mitglieder zählt.

„1999 bot unser Förderkreis erstmals eine Betreuung in den Randzeiten an“, berichtete Astrid Wolk, die 1998 den Vorsitz übernahm. Mit Einführung der verlässlichen Grundschule 2001 gründete der Kreis eine Hortgruppe für 20 Kinder. Sie wurde aufgelöst, als die Regenbogenschule 2015/16 Ganztagsschule wurde. Damals übernahm die Arbeiterwohlfahrt die Betreuung.

Lob von der Landesschulbehörde

„Reibungslos“ sei die Umwandlung in eine Ganztagsschule erfolgt, hob Juliane Abts von der Landesschulbehörde hervor. Auch die Inklusion gelinge der Bildungseinrichtung, die für diesen Zweck 2017 einen Fahrstuhl erhalten habe, ohne Beschwerden. Schulleiterin Steffen schaffe mit ihrem 15-köpfigen Kollegium eine „freundliche, angenehme und produktive Atmosphäre“.

Stadtteilbibliothek in der Schule

„Alle Klassen nutzten einmal in der Woche eine Stunde lang die Stadtteilbibliothek, die seit 1988 im Schulgebäude untergebracht ist“, teilte die Leiterin der Göttinger Stadtbibliothek, Marion Überschaer, mit. Unter 6000 Medien können die Kinder wählen. Zum Fest gab es für die Bücherei nun noch zwei Bibeln vom evangelischen Pastor Volker Mehrtens.

Das könnte Sie auch interessieren:

Grundschüler pressen eigenen Apfelsaft

Von Michael Caspar

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Thema Lärmschutz an der Bundesstraße 27 bewegte am Donnerstagabend den Ortsrat Roringen. Die Ortsratsmitglieder fordern ein aktuelles Gutachten.

24.05.2019

Ein großes Bauprojekt steht in der Göttinger Hospitalstraße an. Das Ottfried-Müller-Haus soll saniert werden. Hier sind Junges Theater (JT) und Kulturzentrum (KAZ) untergebracht. Es gibt noch Abstimmungsbedarf.

27.05.2019

Einen Tag nach dem Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Göttinger Innenstadt hat das Amtsgericht Göttingen gegen einen 24-Jährigen Haftbefehl erlassen. Es bestehe der Verdacht der schweren Brandstiftung, der Sachbeschädigung und der Körperverletzung, teilte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Göttingen am Freitag mit.

24.05.2019