Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Reisebusse müssen draußen bleiben
Die Region Göttingen Reisebusse müssen draußen bleiben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:46 03.08.2011
Von Gerald Kräft
Löwenbrücke für Busse und Lkw verboten: Stadt muss schwere Fahrzeuge vorerst vom Tanzwerder-Parkplatz aussperren.
Löwenbrücke für Busse und Lkw verboten: Stadt muss schwere Fahrzeuge vorerst vom Tanzwerder-Parkplatz aussperren. Quelle: CR
Anzeige
Hann. Münden

Insbesondere die Schifffahrtsunternehmen, die von den Reisegruppen leben, die die Drei-Flüsse-Stadt besuchen, sind besorgt. Einige Reiseunternehmen überlegen bereits, ihre Ziele zu ändern, falls das Problem auch noch im nächsten Jahr besteht.

Der Weg vom Ersatzparkplatz in der Nähe der alten Werrabrücke zum Anleger auf dem Tanzwerder ist besonders für ältere Gäste beschwerlich. Einige Gäste blieben gleich in der Altstadt und kämen gar nicht erst zum Anleger, sagt Anna-Maria Rehbein von der Rehbein-Linie. „Einige haben heute schon Taxis für die Rückfahrt zum Bus bestellt.“ Die Rehbein-Linie denkt an einen Ersatz-Anleger auf dem Doktorwerder, aber alleine sind die Kosten für das Schifffahrtsunternehmen nicht zu stemmen. Noch ist nicht klar, wie es weitergeht. Neubau oder Reparatur mit einer provisorischen Brücke mit Kosten von zwei Millionen Euro stehen zur Debatte. Geld, das die hochverschuldete Stadt nicht hat. Bürgermeister Klaus Burhenne (CDU), derzeit in Urlaub, sei in Kontakt mit dem Land, um an Zuschüsse zu kommen, erklärt die Stadtverwaltung.

Zurzeit ist ein Gutachter noch mit einer genauen Bestandsaufnahme beschäftigt. Der Städtische Baudirektor Friedhelm Meyer erwartet ein Ergebnis noch in diesem Monat. Es gebe massive Schäden an tragenden Teilen, unter anderem ein Riss am Widerlager. Erst müsse entschieden werden, wie das Problem zu lösen sei, dann könne entschieden werden, was in der Zwischenzeit zu tun sei. „Die zentrale Anlaufstelle Tanzwerder ist für uns extrem wichtig.“ Ein Ersatz-Anleger sei auch nicht so einfach aus dem Boden zu stampfen.