Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Bald startet die Tour d’Energie: Schon jetzt Rekordbeteiligung bei Pre-Tour
Die Region Göttingen Bald startet die Tour d’Energie: Schon jetzt Rekordbeteiligung bei Pre-Tour
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:02 07.04.2019
Inspizieren einen Großteil der Tour-d’Energie-Strecke: 50 Sponsoren und Förderer starten am Sonntagmorgen bei der Pre-Tour. Quelle: Michaeli
Anzeige
Göttingen

„Das ist ein neuer Rekord. So viele Teilnehmer hatten wir bei der Pre-Tour noch nicht“, sagte Alexander Frey strahlend. Der scheidende Geschäftsführer der Göttinger Sport und Freizeit GmbH nahm gemeinsam mit etwa 50 Sponsoren, Förderern und anderen der Tour langjährig verbundenen Hobbyfahrern eine etwa 60 Kilometer lange Schleife in Angriff. So wurden drei Wochen vor dem 15. Göttinger Jedermann-Radrennen Tour d’Energie (TdE) weite Teile der beiden Rundkurse inspiziert.

Schon mehr als 3500 Anmeldungen

Für das Rennen am Sonntag, 28. April, haben sich bereits mehr als 3500 Fahrer angemeldet, die vermutlich erneut von mehr als 10 000 Zuschauern an der Strecke angefeuert werden. Die kurze 45-Kilometer-Strecke ist mit 1550 Startern bereits ausgebucht. Für die maximal 2200 Starter starke 100-Kilometer-Schleife stehen noch 253 Startplätze zur Verfügung.

Holger Buch vom Tuspo Weende führt den Tross an

Bei bestem Sportwetter machte sich die 50-köpfige Pedalritter-Truppe am Sonntagmorgen um 10.30 Uhr auf den Weg. Angeführt wurde das Feld von Holger Buch. Der Radsport-Abteilungsleiter des TdE-Mitveranstalters Tuspo Weende gab vorab auf dem Parkplatz am Jahnstadion noch einige Regeln zum Fahren in der Gruppe vor. Ihm zur Seite stand mit Martin Lindemeier, FKG-Lehrer und Ex-BG-Erstliga-Assistenztrainer, ein erfahrener Triathlet und echter Sport-Allrounder. Buch betonte, dass die Ausfahrt nicht allzu sportlich angegangen werde. Als Beweis diente der von den GoeSF-Mitarbeitern Jonas Stechmann und Daniel Koch gesteuerte Tour-Bus. Vollgepackt mit Proviant für zwei planmäßige Pausen und einen weiteren kurzen Halt blieb er dem Tross dicht auf den Fersen.

Anstieg Hoher Hagen dient zum Auspowern

Für die ambitionierten Pedaleure – wie etwa Axel Bauer, der Leiter des Allgemeinen Hochschulsports der Georg-August-Universität, Sybille Bertram vom Frauen-Radsportverein biciKLETTEN oder den Los Pedalos um Dino Wolter und Daniel Hellberg – gab es zwei planmäßige Etappen zum Auspowern. Dementsprechend schweißgetränkt zeigten sich später die Anstiege bei Deiderode und die Rampe des Tour-Highlights am Hohen Hagen.

Mit dabei war natürlich auch Ulrich Holefleisch. Der Grünen-Ratsherr und Göttinger Bürgermeister sowie leidenschaftliche Pedalritter hat bisher keine Pre-Tour verpasst. „So ein Wetter wünscht man sich natürlich. Ich kann mich aber auch noch daran erinnern, dass wir bei richtig schlechtem Wetter mit Regen und Teilweise Hagel gefahren sind. Da waren wir gerade mal zu zehnt. Das macht heute deutlich mehr Spaß“, sagte Holefleisch und trat dann kräftig in die Pedalen.

Schnuppertour für Frauen am 13. April

Einen Tipp für noch unentschlossene Frauen haben Stechmann und Koch noch parat: Am 13. April gibt es die Schnuppertour. Unter Begleitung der Mitglieder des Frauen-Radsportvereins biciKLETTEN machen sich Radeinsteigerinnen sowie bereits erfahrene Bikerinnen am Sonnabend, 13. April, vom Jahnstadion aus auf die 45-Kilomter-Runde, bei der der Spaß sowie die Neugier auf den Radsport im Vordergrund stehen soll. Die Runde wird im gemütlichen Tempo und in entspannter Atmosphäre absolviert (Anmeldungen: tde@goesf.de).

Von Mark Bambey

Mit insgesamt 5,72 Millionen Euro hat die Bingo-Umweltstiftung 2018 Projekte aus den Bereichen Umwelt und Entwicklungszusammenarbeit gefördert. Davon entfallen 334900 Euro auf 20 Projekte im Landkreis Göttingen.

07.04.2019

„Göttingen zieht an“ – und das galt am Sonntag im doppelten Sinn des Wortes. Am ersten „offenen Sonntag“ in diesem Jahr hatten in der Innenstadt, am Lutteranger und im Kauf Park die Geschäfte geöffnet. Dazu gab es viele Aktionen und Auftritte. Die Veranstalter sprechen von einem Erfolg – manch teilnehmendes Geschäft war nicht zufrieden mit dem Zulauf.

07.04.2019

Ihr Motto ist Programm: „Wir sind zusammen stark“. Und zusammen machen sie starke Musik. Beim Inklusiven Musikfestival in Göttingen standen mehr als 200 behinderte und nicht behinderte Schüler auf der Bühne.

07.04.2019