Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Kommt eine Burger-Kette in die Stockleff-Mühle in Göttingen?
Die Region Göttingen Kommt eine Burger-Kette in die Stockleff-Mühle in Göttingen?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:19 09.03.2019
Die Stockleff-Mühle ist in Besitz der Stadt: Eine Nachnutzung für das denkmalgeschützte Gebäude ist noch nicht in Sicht. Quelle: Christina Hinzmann
Anzeige
Göttingen

Die Stadtverwaltung hält sich mit konkreten Informationen zur Zukunft der Stockleff-Mühle bedeckt. „Der Oberbürgermeister führt derzeit konkrete Gespräche mit Investoren. Es ist übliche Praxis, vor Abschluss von Verhandlungen keine Informationen weiterzugeben“, teilt Verwaltungssprecherin Nina Winter auf Tageblatt-Anfrage mit. Zudem bleibe es dem Investor überlassen, „ob und wie man sich – in Abstimmung mit der Stadt – öffentlich dazu äußern möchte“.

Mühle steht unter Denkmalschutz

Nach Tageblatt-Informationen ist eine Burger-Kette, mit Filialen im gesamten Bundesgebiet, an dem Standort Stockleff-Mühle unter dem Betrieb eines Franchisenehmers aus der Region Göttingen interessiert. Die Burger-Bräter aus Norddeutschland bestätigten die Information am Freitag allerdings nicht.

Einer gastronomischen Nutzung der Mühle stehen nach Auskunft der Stadtverwaltung auf eine Anfrage der CDU-Ratsfraktion „keine Hindernisse entgegen“. Bei den Investorengesprächen seien „Entwürfe mit der Umsetzbarkeit von Bauordnungs- und Bauplanungsrecht sowie den Belangen von Denkmalschutz und Dritten – etwa Leitungsträgern – abgeglichen und abgestimmt“ worden. Hinter den Kulissen wird dem Vernehmen nach genau um den Denkmalschutz, unter dem die Mühle steht, gerungen. Darum, was künftig in der Mühle an Nutzung möglich sein soll.

Anwohner wollen keine weitere Fast-Food-Kette

Cyrille Franke, Vertreter vom Forum Waageplatz-Viertel, appellierte in der Bauausschusssitzung am Donnerstag an Politik und Verwaltung, davon abzusehen, eine Kneipe oder eine weitere „Fast-Food-Kette“ in dem Viertel anzusiedeln, „da die Anwohner unseres Viertels bekanntermaßen leider schon zu viel unter den Folgen von Alkohol- und Fastfood-Konsum zu leiden“ hätten. „Wir halten allerdings die ehemalige Mühle für den idealen Ort für ein ,soziales’ Café“, sagte Franke weiter. In der vergangenen Woche hatte die Burger-Kette „Hans im Glück“ bestätigt, unweit der Mühle eine Filiale im denkmalgeschützten Grätzelhaus in der Goetheallee zu eröffnen.

Vor drei Jahren hatte eine Machbarkeitsstudie der Städtischen Wohnungsbaugesellschaft Kosten für eine Weiternutzung ermittelt. Bis zu drei Millionen Euro würden danach „Sanierung und Erweiterung“ oder eine „Erneuerung“ kosten.

Die CDU im Rat hatte im vergangenen Jahr angeregt, die Mühle, ein „Schandfleck in exponierter Innenstadtlage“, für einen symbolischen Euro zu verkaufen. Die Stadtverwaltung Göttingen lehnte das aber ab. Die CDU hatte auf Köhlers Neujahrsansprache 2018 bezogen. Darin habe er den Stillstand beklagt und eine schnelle Lösung angekündigt, so die CDU. „Der Knoten muss durch. Notfalls auch mit ,Basta’. Geredet darüber haben wir lange genug“, sagte Köhler damals.

Sie erreichen den Autor unter:

E-Mail: m.brakemeier@goettinger-tageblatt.de

Twitter: @soulmib

Facebook: michael.brakemeier

Der Artikel wurde am Sonnabend, 9. März, geändert und um eine präzisere Aussage des Forums zur Gastronomie in der Mühle ergänzt.

Von Michael Brakemeier

3000 Kilogramm Kafeebohnen als Beute: Erneut haben Planenschlitzer in der Region ihr Unwesen getrieben. Und wieder machten sich die Täter an einem Lastwagen zu schaffen, der an einem Autobahnparkplatz abgestellt war. Das berichtet die Polizei Göttingen.

08.03.2019

Die Tetraeder Immobilien GmbH kann loslegen. Der Bauausschuss hat den Weg für die Bebauung des ehemaligen EAM-Geländes an der Kasseler Landstraße freigemacht. In der kommenden Woche entscheidet der Rat abschließend.

11.03.2019

Eine Seniorin aus Göttingen hat eine Enkeltrick-Masche durchschaut. Der Betrüger ging somit leer aus. Das teilte die Polizei am Freitag mit.

08.03.2019