Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Robert-Koch-Straße in Göttingen 61 Stunden voll gesperrt
Die Region Göttingen Robert-Koch-Straße in Göttingen 61 Stunden voll gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 13.09.2019
Die Robert-Koch-Straße in Göttingen wird von Freitag, 20. September, 17 Uhr, bis Montag, 23. September, 6 Uhr, in beiden Richtungen voll gesperrt. Quelle: dpa
Anzeige
Göttingen

Aufgrund von Fahrbahnarbeiten wird die Robert-Koch-Straße von Freitag, 20. September, 17 Uhr, bis Montag, 23. September, 6 Uhr in beiden Richtungen voll gesperrt. Umleitungen werden ausgeschildert.

Asphaltierungs- sowie Markierungsarbeiten sind der Grund für die Vollsperrung, teilt die Pressestelle der Göttinger Stadtverwaltungmit. Die Umleitungsstrecke stadteinwärts verlaufe über die Straße An der Lutter und die Hannoversche Straße – die Umleitungsstrecke stadtauswärts über den Kreuzbergring und die Hannoversche Straße.

Start der Baumaßnahmen im Oktober 2018

Seit Oktober 2018 wird die Robert-Koch-Straße ausgebaut. Im vergangenen März begann der zweite Abschnitt der Bauarbeiten an der stadtauswärtsführenden Fahrbahn zwischen Christophorusweg und Kreuzbergring. Kraftfahrzeuge werden stadtauswärts in Richtung Norden über die Weender Landstraße, die Hannoversche Straße und An der Lutter geleitet. Stadteinwärts ist die Durchfahrt möglich.

Die GöVB-Busse werden stadtauswärts über die Goßlerstraße und den Christophorusweg umgeleitet. Radfahrer und Fußgänger können die Straße in beiden Richtungen nutzen.

Ende der Baumaßnahmen im Oktober 2019 vorgesehen

Der Grund für den Ausbau der Robert-Koch-Straße liegt in einem allgemein sehr schlechten Fahrbahnzustand, der den heutigen Anforderungen und dem hohen, ständig wachsenden Verkehrsaufkommen nicht standhält.

Das Bauvorhaben (Kanal- und Straßenbau) koste etwa zwei Millionen Euro und werde durch Finanzhilfen des Landes Niedersachsen kofinanziert. Das Bauende sei im Oktober vorgesehen.

Von Stefan Kirchhoff

Ihr Debütroman entand zu Teilen in Göttingen: Die Berlinerin Marina Schwabe hat vier Wochen lang in den Bibliotheken Bücher gewälzt und recherchiert. „Zerschnittene Gelände“ erscheint im März.

16:52 Uhr

Die Stadt Göttingen beginnt Ende nächster Woche mit Baumaßnahmen an den Bushaltestellen am Nußanger. Dort werden Blindenleitplatten und Sonderborden eingesetzt.

16:43 Uhr

Kristina Hänel hält am 22. September eine Lesung im Lumière und stellt dort ihr neues Buch vor. Die Ärztin hatte zum Thema Abtreibung eine Kontroverse ausgelöst.

16:41 Uhr