Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Rock am Kauf Park: „Waves no Shore“ gewinnen Band-Contest
Die Region Göttingen Rock am Kauf Park: „Waves no Shore“ gewinnen Band-Contest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:18 11.08.2019
"The Jenglers" eröffnen vor mehreren Tausend Besuchern den Band-Contest "Rock am Kauf Park". Quelle: Heller
Anzeige
Göttingen

Wieder einmal steht der Göttinger „Kauf Park“ am Wochenende im Zeichen der Musik. Die Mischung ist gewagt: Erst Diskofox, dann Schlager und zum Abschluss die 17. Auflage von „Rock am Kauf Park“.

Freitag, 19 Uhr: Vor der großen Bühne ist eine Tanzfläche ausgelegt, auf der sich zahlreiche Paare tummeln. Zum Mix von DJ Franky wird hier und heute ein Rekord im Diskofox-Tanzen aufgestellt. Die dunklen Wolken und der einsetzende Regen bringt die tanzwütigen Teilnehmer zwar ins Rutschen, kann sie aber nicht stoppen.

Sonnabend, 11 Uhr: Als erste leibhaftige Künstlerin des Tages betritt Laura Wilde die große Bühne, die vor dem Haupteingang des Einkaufszentrums errichtet wurde. Die Schlagersängerin aus Heppenheim hat just einen Tag zuvor ihr mittlerweile sechstes Studioalbum „Lust“ veröffentlicht und präsentiert es dem Göttinger Publikum. Wer Lust hat, stellt sich in die Schlange, um sich persönlich ein Autogramm abzuholen.

Beschwingter Einkauf

Sonnabend, 12 Uhr: Laura geht und DJ Franky kehrt zurück. Der Göttinger Musikunterhalter bleibt dem Thema Schlager bis in den späten Nachmittag treu. Einige Gäste lassen sich vor die Bühne locken und tanzen, andere erledigen ihren Wochenendeinkauf einfach etwas beschwingter als üblich. Je später der Tag, desto näher rückt das eigentlich Event: Für „Rock am Kauf Park“ sollen pünktlich um 20 Uhr die Verstärker angeschaltet werden. Vorher haben die Musiker und Techniker laut Programmheft noch Zeit für den obligatorischen Soundcheck.

Rock am Kauf Park 2019

Sonnabend 17 Uhr: Die Bands rücken an. Noch ist die Stimmung ausgelassen, von Anspannung vor dem Wettbewerb keine Spur. In sechs Stunden wird die Jury über den Sieger entschieden haben. Auf den wartet ein Studioaufnahmentag bei Dluxe Media in Rosdorf und ein Auftritt beim KWP-Festival am 17. August. Bei den Verantwortlichen geht der Blick immer mal wieder gen Himmel: Sonnenschein mit leichten Wolken – bestes Festivalwetter. Damit dürfte feststehen, dass Petrus beim „Rock am Kauf Park“ in diesem Jahr mitspielt.

Vorjahressieger Wasted Act

Genau vor einem Jahr und zwei Tagen rissen an dieser Stelle am späten Abend die Musiker von Wasted Act die Arme in den Himmel. Sie hatten sich mit ihrem wuchtigen Hardrock nach Meinung der Jury und des Publikums gegen ihre beiden Mitbewerber Surlife und Freight Yard durchgesetzt. Ging es 2018 musikalisch insgesamt eher wuchtig zur Sache, glänzt die diesjährige Ausgabe des Nachwuchscontests durch Vielseitigkeit. Und das nicht nur wegen des Rahmenprogramms.

Auf der Bühne stehen an diesem Abend drei Bands, deren Stilistik unterschiedlicher kaum sein könnte. Da wäre zunächst einmal der Zusammenschluss der beiden Duderstädter Sänger Andre Busse und Peter Moneke. Seit 2017 firmieren die erfahrenen Musiker mit rhythmischer Verstärkung unter dem Namen The Jenglers. Man stand schon gemeinsam auf der Bühne, hat erste Songs im Studio aufgenommen und bereits ein Video produziert.

Jengle-Pop aus Duderstadt

Die Band bezeichnet ihre Musik als Power- oder Jengle-Pop, als Vorbilder werden Beatles, Byrds oder Tom Petty benannt. Und tatsächlich lebt der Auftritt der Jenglers nicht von harten Gitarrenriffs und schnellen Beats, sondern von eingängigen Harmonien, mehrstimmigem Gesang und dem charismatischen Auftreten der beiden Frontmänner.

Sonnabend, 19 Uhr: Die letzten Vorbereitungen laufen. Langsam füllt sich der Platz vor der Bühne. Deutlich erkennbar sind die verschiedenen Fanlager. Jeder hat sein Grüppchen mitgebracht, auch Feivel’s Five. Die bezeichnen ihre Anhänger liebevoll als Mauswanderer. Die Rock-Band aus Bischhausen dürfte dem interessierten Publikum bereits von mehreren Auftritten in Göttinger Clubs bekannt sein. Das Quintett besteht aus Namensgeber und Schlagzeuger Nico „Feivel“ Diedrich, Sänger Alex, den Gitarristen Manuel Zühlke und Nils Henze sowie Bassist Marco Scholz. Wer Feivel’s Five nach dem eigenen Musikstil befragt, bekommt als hilfreiche Antwort: Irgendwo zwischen den Ärzten und In Extremo.

Wellen, Wolken, Schwerelosigkeit

Sonnabend, 19.30 Uhr: Bevor es ernst wird, soll noch der letzte Bewerber um den Sieg beim 17. „Rock am Kauf Park“ vorgestellt werden. Die Göttinger Jungs Konstantin Heise, Viktor Ewert, Lion Wolf und Philip Watzlawik machen seit Februar zusammen Musik und heißen in dieser Konstellation Waves no Shore. Auch sie sind ausgewiesene Rockmusiker, die allerdings ihren ganz eigenen Sound und Stil gefunden haben. Sie nennen ihre Musik melancholisch und eigensinnig und wollen ihre Zuhörer in eine andere Welt voller Wellen, Wolken und Schwerelosigkeit entführen. Das macht neugierig.

Sonnabend, 20 Uhr: DFB-Stadionsprecher und Antenne-Niedersachsen-Wochenend-Moderator Andreas Wurm gibt den Startschuss und erklärt den Verlauf des weiteren Abends: Nach den jeweils 20-minütigen Auftritten der drei Nachwuchsbands entscheidet die Jury gegen 22 Uhr über den Sieg. Direkt im Anschluss übernehmen die acht Musiker der „Hit-Radio-Show-Band“ die Bühne und die Unterhaltung des Publikums.

Sonnabend, 22 Uhr: Die Entscheidung ist gefallen. Waves no Shore gewinnen denBand-Contest 2019 bei Rock am Kauf Park.

Von Markus Scharf

Eine Zeltgaudi lockt vom 6. bis 8. September Besucher zur Kirmes nach Rosdorf. Außerdem gibt es einen Umzug. Der Vorverkauf für das bunte Treiben hat begonnen.

10.08.2019
Göttingen Großeinsatz der Feuerwehren - Biogasanlage Reyershausen brennt

Ein Feuer ist am Mittag in der Biogasanlage Reyershausen ausgebrochen. Die Löscharbeiten dauern noch bis in die Abendstunden.

10.08.2019

Prof. Eva-Maria Neher ist mit dem XLAB Göttinger Experimentallabor für den Deutschen Engagement Preis nominiert. Über den Gewinner entscheidet eine Fachjury im September.

10.08.2019