Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen „Rock am Kauf Park“: Die Bühne steht
Die Region Göttingen „Rock am Kauf Park“: Die Bühne steht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:29 09.08.2019
Die 17. Auflage von „Rock am Kauf Park“ kann beginnen. Am Donnerstag wurde die Bühne vor den Arkaden des Einkaufzentrums aufgebaut. Quelle: Peter Heller
Anzeige
Göttingen

Die Bühne steht, es kann gerockt und getanzt werden: Die Aufbauarbeiten für die 17. Auflage von „Rock am Kauf Park“ wurden am Donnerstag abgeschlossen.

Für die Aufbauarbeiten wurde am Mittwochabend bereits der Parkplatz vor dem Einkaufzentrum auf einer Fläche von 200 Quadratmetern abgesperrt. Das Organisationsteam des „Kauf Park“ erledigte im Vorfeld zudem „hinter den Kulissen 1000 Kleinigkeiten“, wie Center-Manager Jürgen Brunke berichtet: „Wir mussten die Räumlichkeiten für die Künstler herrichten, VIP-Ausweise und Pässe ausstellen, interne Besprechungen mit dem Sicherheitsdienst und der Reinigung sowie Vorgespräche mit den Bands führen.“

Die 17. Auflage von „Rock am Kauf Park kann beginnen. Am Donnerstag wurden die Aufbauarbeiten für das Livemusik-Event abgeschlossen.

Vorbereitungen für Livemusik-Event liefen „reibungslos“

Zudem seien die Voraussetzungen für Abwasser und Starkstrom geschaffen worden. „Die Technik muss dann nur noch angedockt werden“, erläutert Brunke, der im Februar diesen Jahres den Posten des Center-Managers von Andreas Gruber übernahm und „Rock am Kauf Park“ somit erstmals veranstaltet. Er sei in den vergangenen Tagen zwar etwas aufgeregt gewesen, aber es laufe alles „reibungslos“.

Der Band-Wettbewerb hat Tradition: Zum 17. Mal stehen am Sonnabendabend drei Bands auf der Bühne und treten vor einer Fachjury gegeneinander an. Im vergangenen Jahr verfolgten rund 3000 Zuschauer das Livemusik-Event. „Die Grundlage des Festivals ist, Bands eine Chance zu geben“, sagt Brunke. Der Gewinner des Contests darf beim KWP auftreten. Bereits am Freitagabend will Center-Manager Brunke gemeinsam mit seiner Frau an einem Rekordversuch teilnehmen wird. Dann soll auf dem Festivalgelände der größte Discofoxtanz der Stadt auf die Tanzfläche gebracht werden.


 „Rock am Kauf Park“: Das Programm


Drei Bands treten am Sonnabend, 10. August, beim Wettbewerb „Rock am Kauf Park“ an: The Jenglers (20.05 Uhr), Waves no Shore (20.35 Uhr) und Feivel’s Five (21.05 Uhr). Eine Fachjury wird nach den 20-minütigen Auftritten der Wettbewerbsbands den Sieger küren. Zu gewinnen sind ein Studioaufnahmetag mit dluxe media in Rosdorf und ein Auftritt beim KWP-Festival am Sonnabend, 17. August, im Kaiser-Wilhelm-Park im Göttinger Stadtwald.

Im Anschluss (22 Uhr) betritt die Hit-Radio-Show-Band, Hauptact des Abends, die Bühne. Sie kommt mit acht Musikern, 200 Kostümen und 40 Live-Acts. Andreas Wurm, Fernsehmoderator, DFB-Stadionsprecher und Antenne-Niedersachsen-Wochenend-Moderator, wird den Abend moderieren.

Bereits am Freitag, 9. August, soll auf dem Gelände des Einkaufzentrums getanzt werden. Dann tritt DJ Franky an sein Mischpult und jagt Musik für eine Discofox-Party aus den Lautsprechern. Der Eintritt zu den Events ist kostenlos.

Bereich mit vielen Imbissbuden

Am Donnerstag wurden die Bühne, Bierwagen und Imbissbuden aufgebaut. Um die Verpflegung der Besucher kümmert sich der Catering- und Veranstaltungsservice Oppermann aus Duderstadt. Tobias Borchert und Team bauten am Donnerstag unter anderem „einen der größten Bierwagen der Welt auf“. Neben einem zweiten Bierwagen werde es einen großen Imbissbereich geben, erläutert Borchert. „Dort werden unter anderem Gyros, Bratwurst, Pommes und Champignons angeboten. Zudem gibt es einen Crepes- und einen Eis-Stand sowie eine Cocktail-Bar.“ Das Festival sei in den vergangenen Jahren „sehr gut angenommen“ worden, erinnert sich Borchert.

Mirko Repp vom Göttinger Unternehmen Sound and Vision zeichnet mit insgesamt acht Mitarbeitern für den Bühnenaufbau und die Installation von Licht- und Tontechnik verantwortlich. Zunächst musste das Bühnenkonstrukt vor den Arkaden des Einkaufszentrums richtig ausgerichtet werden, ehe die Podestfläche gebaut werden konnte. Sobald das Konstrukt stand, wurde das Dach angehoben und 8000 Liter Wasser als Ballast angebracht. Für Freitagabend bauen die Techniker zudem 80 Quadratmeter Tanzfläche vor die Bühne.

Im Video: Der Aufbau

Zwei Bühnentechniker kümmern sich um Wünsche der Bands

„Am Sonnabend machen wir die Bühne dann für den Bandcontest und die Hit-Radio-Show startklar, stellen Monitore auf und messen Mikrofone ein“, berichtet Repp. Bei den Veranstaltungen sei dann jeweils ein Licht- und ein Tontechniker im Einsatz. Zwei Bühnentechniker kümmern sich am Sonnabend zudem um die technischen Wünsche der Bands. Sie sollen dafür sorgen, dass die Zeiten zwischen den Auftritten nicht zu lang sind. Am Freitagmorgen wird noch mal die Technik getestet, ehe das Bühnenprogramm beginnt. Repp: „Dann kann die Party steigen.“

Info Weitere Informationen zu „Rock am Kauf Park“ gibt es online unter www.rock-am-kauf-park.de.

Von Filip Donth

Joris und der Sänger von Mike & the Mechanics: Das sind zwei der Musik-Acts, die beim Open-Air-Festival im Göttinger Wald auf der Bühne stehen.

08.08.2019

Im Alter von 94 Jahren ist der Künstler und einstige Ratsherr Ernst Eidmann verstorben. Sein Leben und Wirken würdigen der Vorsitzende des Vereins Künstlerhaus Göttingen, Reinhard Irmscher sowie der Fraktionschef der SPD im Rat der Stadt Göttingen, Tom Wedrins.

08.08.2019

Veranstaltungen für die ganze Familie stehen am Wochenende in der Region an. Was am Freitag, Sonnabend und Sonntag drinnen und draußen los ist, lesen Sie hier.

08.08.2019