Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Roncalli-Premiere mit 1000 Gästen auf dem Göttinger Schützenplatz
Die Region Göttingen Roncalli-Premiere mit 1000 Gästen auf dem Göttinger Schützenplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:27 12.09.2014
Von Katharina Klocke
Immer mal da: Clown und Jongleur Sergej Maslennikov. Quelle: Hinzmann
Anzeige
Göttingen

Sergej Maslennikov nur als Clown zu betrachten, wäre zu kurz gegriffen. Der Legende nach war ein von seiner Tante im russischen Gorki geworfener Silberlöffel, der nach mehreren Umdrehungen wieder sicher in ihrer Hand landete, der Ausgangspunkt für seinen Lebensweg. Maslennikov jongliert mit Musikinstrumenten und anderen Requisiten. Er steppt. Und lacht sein quäkendes Lachen, wenn er jemanden gefoppt hat.

Der Clown trägt wirres rotes Haar, eine rote Livree und ist so etwas wie ein roter Faden. Maslennikov kommt immer wieder. Er treibt leisen Unfug, holt das Publikum zurück auf den Boden des Zeltes, wo auch immer es gerade war. Auf dem fremden Planeten des Igelmenschen Andrej Ivakhnenko beispielsweise, der in seinem knallroten Stacheloutfit auf dem Schleppseil balanciert und jongliert.

Anzeige

Oder in der eisigen Requisitenwelt der Saabel-Schwestern, die mit tatkräftiger Unterstützung von Huskys und Samojeden-Spitzen eine schnelle Hundedressur vorführen. Vielleicht weilt der Zuschauer gedanklich auch noch in der von Sägemehl eingetrübten Luft, weil er die an Bändern vorgeführte Lovestory des Duos Romance – Adelina und Alex Boldojar – nicht aus dem Kopf bekommt. Oder die Drehungen und Luftsprünge des aus Christophe Gobet und Jean-Rodrique Funke bestehenden Trapezduos Sorellas immer noch vor Augen hat.

Das Publikum fiebert mit. Nicht nur wegen der Demonstration von Körperbeherrschung, Muskelkraft und Schnelligkeit vieler gut ausgebildeter Artisten. Großen Anteil daran haben auch die Musiker auf der Empore und Maslennikovs Komiker-Kollegen. Gabor Vosteen, Flötenmann genannt, entlockt nicht nur einer einzigen Blockflöte zauberhafte Melodien. Er musiziert mit fünf Instrumenten gleichzeitig und mehrstimmig,  bespielt sie mit Mund und Nase. Ganz nebenbei bringt er auch dem Göttinger Publikum die Flötentöne bei.

Viel Applaus bekommt auch Andrej Jigalov, dessen Sabotageakte gegen seinen Partner Fred stets auf ihn selbst zurückfallen. Jigalov spielt ohne Schminke kraft seiner Mimik und Gestik – den stolzen Ehemann eines Pin-up-Girls (Diva Zarina), einen Rock’n’Roller, den Fiesling und die Nervensäge. Mit einem fulminanten Finale aller Akteure in der Manege geht das Spektakel nach gut zweieinhalb Stunden zu Ende. Den Schlussstrich setzt der personalisierte rote Faden – Sergej Maslennikov im Nachtgewand und mit einer Kerze in der Hand.

Fotos von der Roncalli-Premiere mit 1000 Gästen auf dem Göttinger Schützenplatz. © Hinzmann

Lösung: Andrej Jigalov

Göttingen. Das Tageblatt hat 20 mal zwei Eintrittskarten für den Circus Roncalli verlost. „Andrej Jigalov“ lautete die richtige Antwort auf die Frage nach dem Special Guest während des Göttinger Gastspiels. Je zwei Karten für die Vorstellung um 18 Uhr am Sonntag, 14. September, haben gewonnen:

  • Jutta Rohrbach, Güntersen
  • Barbara Richter, Göttingen
  • Manuela Winkler, Obernjesa
  • Ursula Fischer, Nörten-Hardenberg
  • Anna Bieker, Göttingen
  • Claudia Mergenthal, Göttingen
  • Karin Enders, Göttingen
  • Renate Reinhold, Gieboldehausen
  • Christine Liebert, Göttingen
  • Ingeborg Wolterstorff, Göttingen
  • Cord Buge, Lödingsen
  • Lore Kruse-Saute, Göttingen
  • Karin Bachmann-Herold, Landolfshausen
  • Peter Latuska, Göttingen
  • Margrit Stammer, Göttingen
  • Renate Kloes, Göttingen
  • Gabriele Jäckel, Duderstadt
  • Matthias Steinmetz, Göttingen
  • Hans Passoke, Adelebsen
  • Sabine Rühl, Rosdorf

Die Karten können eine Stunde vor Beginn an der Zirkuskasse abgeholt werden.

gil/kk

Der Circus Roncalli spielt noch bis zum 21. September auf dem Schützenplatz. Montags ist spielfrei. Dienstags bis freitags beginnen die Vorstellungen um 18 Uhr, mittwochs zusätzlich um 16  Uhr. 

An Sonnabenden beginnen die Vorstellungen um 15 und 20 Uhr, an Sonntagen um 14 und 18 Uhr. Kostenpflichtige Tickethotline: 01806 / 999 000 400.