Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Rosdorf kauft Sporthalle samt Grundstück für einen Euro
Die Region Göttingen Rosdorf kauft Sporthalle samt Grundstück für einen Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:35 27.06.2015
Von Matthias Heinzel
Quelle: Theodoro da Silva
Anzeige
Göttingen/Rosdorf

Damit macht die Gemeinde Rosdorf ein auf den ersten Blick gutes Geschäft: Der bilanzierte Buchwert des Grundstücks beträgt gut 229000 Euro, derjenige des Gebäudes gut 554000 Euro. Dem stehen allerdings die Bewirtschaftungs- und Verbrauchskosten gegenüber, die sich im vergangenen Jahr auf insgesamt 116819 Euro beliefen, wie der Landkreis vorrechnet.

Der Landkreis war Schulträger der aufgegebenen Schule und mit der Errichtung der Halle seiner Verpflichtung nach dem Niedersächsischen Schulgesetz nachgekommen, die erforderlichen Schulanlagen für die Anne-Frank-Schule vorzuhalten. Mit der Schließung der Schule zum Schuljahresende 2012/2013 entfiel diese Verpflichtung. Seitdem gelten die anfallenden Kosten als freiwillige Leistung, von der sich der Landkreis gerne lösen wollte.

Seit Schließung der Schule wird die Sporthalle im Siedlungsweg 21 ausschließlich durch die gemeindeeigene Heinrich-Grupe-Grundschule, durch die Rosdorfer Kindergärten und durch Rosdorfer Sportvereine genutzt. Daher hatte die Gemeinde Rosdorf bereits sehr früh ein Interesse an einer Übernahme bekundet. Die Gemeinde hatte seinerzeit das Baugrundstück für die Halle kostenlos zur Verfügung gestellt und sich mit einem Zuschuss in Höhe von gut 146000 Euro an den Baukosten beteiligt.

Der Verkauf der Rosdorfer Turnhalle könne "als Blaupause für Adelebsen" dienen, erklärte Kreisrätin Christel Wemheuer im Wirtschaftsausschuss des Kreises. Allerdings nur in Bezug auf die dortige Sporthalle, nicht für die Schwimmhalle.