Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen „Rosdorf tanzt aus der Reihe“
Die Region Göttingen „Rosdorf tanzt aus der Reihe“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
21:31 05.09.2014
Noch bis zum 17. September geöffnet: Im Freibad Rosdorf können Schwimmer eine Woche länger im Freien baden. Quelle: Hinzmann
Anzeige
Rosdorf / Göttingen / Reyershausen

„Nur das Freibad Rosdorf tanzt aus der Reihe“, kündigt Schwimmmeister Detlef Haberlandt an. „Wir machen weiter bis zum 17. September“, sagt er. Um 20 Uhr ist dann auch in Rosdorf für dieses Jahr Feierabend mit Badefreuden.

Schon an diesem Wochenende, schließt mit dem Brauweg das letzte der drei Göttinger Bäder. Noch bis 19 Uhr am Sonntag, 7. September, können Schwimmer ihre Bahnen ziehen, dann ist Winterpause. Als Grund für den frühen Saison-Schluss gibt die Sport- und Freizeit GmbH schlechte Wetterprognosen an. Frühschwimmer können ab Montag, 8. September, von 6.30 bis 8 Uhr das Badeparadies nutzen.

Anzeige

Saisonende heißt es am Sonntag auch im Freibad in Dransfeld. Es schließt am Sonntag um 20 Uhr. Am heutigen Sonnabend können Freibadbesucher ausnahmsweise noch einmal bis 21.30 Uhr baden gehen.

Im Ratsburgbad in Reyerhausen sind Schwimmer noch bis einschließlich Mittwoch, 10. September willkommen, wie der Flecken Bovenden mitteilt. An diesem Tag ist Abschwimmen angesagt, danach schließt auch dieses Freibad seine Pforten für dieses Jahr.

Schon jetzt steht für das Reyershäuser Badteam fest: „Nach 130 Öffnungstagen geht eine im Betriebsergebnis als schwach zu bezeichnende Badesaison zu Ende“, bilanziert Verwaltungsmitarbeiter Lies. Rund 22 882 Besucher wurden im Ratsburgbad bis gestern gezählt – im Vorjahr waren es an 123 Öffnungstagen 32 880 Gäste“.

Von Ulrich Schubert und Britta Eichner-Ramm

Anzeige