Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Schon 291 Straftaten: Psychisch Kranker randaliert immer wieder in Göttingen
Die Region Göttingen Schon 291 Straftaten: Psychisch Kranker randaliert immer wieder in Göttingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:20 08.04.2020
Die Polizei hat Mittwoch erneut einem psychisch kranken Mann im Bahnhof in Göttingen einen Platzverweis erteilt. (Symbolbild)
Die Polizei hat Mittwoch erneut einem psychisch kranken Mann im Bahnhof in Göttingen einen Platzverweis erteilt. (Symbolbild) Quelle: imago stock&people
Anzeige
Göttingen

Ein polizeibekannter Mann hat am Mittwoch die Toilettenanlage des Hauptbahnhofs Göttingen verwüstet, alle Schlösser mit Sekundenkleber beschädigt und Monitorkabel durchtrennt. Auch ein Hausverbot für den Bahnhof halte ihn nicht davon ab, dort immer wieder aufzutauchen, teilte die Bundespolizei mit. Gegen den psychisch kranken Mann seien 2019 und 2020 allein bei der Bundespolizei bisher 291 Straftaten gezählt worden. 102 Mal sei er wegen diverser Fahndungsausschreibungen in amtliches Gewahrsam genommen, 11 Ordnungswidrigkeiten seien angezeigt worden.

Die Beamten erteilten dem 57-Jährigen aus dem Landkreis Göttingen zwar einen Platzverweis. Schon eine Stunde später war er aber wieder da: Er randalierte nach Angaben der Bundespolizei in einer Bäckerei und beleidigte das Personal und die Kunden. Jetzt nahmen die Beamten den Mann in Schutzgewahrsam und verständigten Richter und Amtsarzt. Diese entschieden nun über das weitere Verfahren.

Lesen Sie auch:

Von dpa