Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Schüler erlaufen 3875,45 Euro für den guten Zweck
Die Region Göttingen Schüler erlaufen 3875,45 Euro für den guten Zweck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 14.07.2019
Claudia Ehrenreich (Schulleiterin Mittelbergschule Hetjershausen), Annett Döring (Vorstand Flügelschlag e.V.) und Uwe Bretthauer (Vorstand Flügelschlag e.V.) bei der Spendenübergabe (v.li.) Quelle: r
Göttingen

Die Idee zu der Veranstaltung hätten einige Eltern entwickelt, berichtet er Verein in einer Mitteilung.

Als Sponsoren warben die Schüler unter anderem ihre Eltern, Großeltern oder auch Nachbarn. Diese spendeten für jede absolvierte Runde auf der Laufbahn einen Betrag ihrer Wahl. Am Ende hatten die Schüler so insgesamt 3875,45 Euro erlaufen. Den Erlös überreichte Schulleiterin Claudia Ehrenreich an Annett Döring und Uwe Bretthauer vom Vorstand des Vereins Flügelschlag, der sich bei allen Beteiligten „für die großzügige Spende“ bedankte.

Der Verein „Flügelschlag – für das neurologisch kranke Kind“ besteht eigenen Angaben zufolge seit 2004 und hat sich zum Ziel gesetzt, neurologisch kranke Kinder und deren Familien in vielfältiger Form zu unterstützen.

Von nog

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Ortsgruppe Göttingen von „Animal Rights Watch“ (Ariwa) hat am Sonnabend bei einem Aktionstag am Gänseliesel und einer Demo durch die Innenstadt die Schließung aller Schlachthöfe gefordert.

13.07.2019

Zu einer außerordentlichen Versammlung hatte der Kreisverband Göttingen/Northeim des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) eingeladen. Zentraler Punkt war die Verschmelzung des Kreisverbandes mit der Einbecker Gruppe.

13.07.2019
Göttingen Verwirrung um Sperrschild - Weite Wege für Göttinger Radfahrer

Ein Sperrschild an einer Brücke über die Eisenbahnschienen am Lutteranger sorgt für Verwirrung. Halten sich Fahrradfahrer an das Verbot, müssen sie große Umwege in Kauf nehmen. Das Problem liegt auf der anderen Brückenseite.

13.07.2019