Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Schüsse in Göttinger Polizeiwache: Zwei Polizisten verletzt
Die Region Göttingen Schüsse in Göttinger Polizeiwache: Zwei Polizisten verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:41 15.03.2013
Von Jürgen Gückel
Quelle: Pförtner
Anzeige
Göttingen

Wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Göttingen bestätigt, habe es sich bei der Waffe um eine Polizeipistole gehandelt. Der Schütze war am Freitagnachmittag wegen des Verdachts mehrfacher Urkundenfälschung mit Haftbefehl festgenommen worden und sollte erkennungsdienstlich behandelt werden.

Dabei habe er sich in unbekannter Weise der Schusswaffe eines Beamten bemächtigt. Mindestens drei Schüsse habe er in den kriminaltechnischen Räumen abgegeben. Zwei der Schüsse trafen männliche Polizeibeamte ins Bein. Mindestens ein weiterer Schuss verfehlte eine Beamtin. Der 43-Jährige konnte sodann gemeinschaftlich überwältigt werden.

Sehr erfahrene Beamte

Die Staatsanwaltschaft hat ein Verfahren wegen versuchter Tötung eingeleitet. Der 43-Jährige soll am Sonnabend dem Haftrichter vorgeführt werden. Bei den Opfern handelt es sich um zwei sehr erfahrene Beamte, einer von ihnen wenige Jahre vor dem Ruhestand.

Beide haben Familie, die über den Zwischenfall sofort informiert wurden. Die weiteren Beamten waren junge Frauen. Warum der Täter während der Abgabe von Fingerabdrücken ausrastete, es zum Handgemenge kam und er sich dabei die Dienstwaffe – vermutlich aus dem Holster – griff, müsse noch geklärt werden, sagt Polizeichef Thomas Rath. Auch, ob dabei eventuell Drogeneinfluss eine Rolle spielte.

Der Täter ist nach Erkenntnissen der Staatsanwaltschaft wegen Drogendelikten vorbestraft. Einen solchen, völlig unvorhersehbaren Fall, so Rath, habe es bei der Polizei Göttingen noch nicht gegeben. Letztmals war im Jahr 2005 in Göttingen von der sogenannten Schlapphutbande auf Polizisten geschossen worden.

Dieser Artikel wurde aktualisiert