Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Mutmaßlicher Brandstifter festgenommen
Die Region Göttingen Mutmaßlicher Brandstifter festgenommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:20 31.10.2017
Feuer im Schützenhaus. Quelle: Swen Pförtner
Anzeige
Götingen

Nach dem Brand des ehemaligen Schützenhauses in Weende am Freitagabend hat die Polizei einen 22-Jährigen festgenommen. “Aufgrund der bislang vorliegenden Erkenntnisse gehen die Ermittler inzwischen von Brandstiftung aus“, sagt Polizei-Sprecherin Jasmin Kaatz.

Bereits aufgefallen

Beamte hatten den jungen Göttinger am Freitag in unmittelbarer Nähe des Brandortes angetroffen. Er stand zu diesem Zeitpunkt unter Alkoholeinfluss. „Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,8 Promille“, so Kaatz. Im Zuge der weiteren Ermittlungen der Mann schließlich ins Visier der Ermittler. Der 22-Jährige war von der Polizei noch vor Ort vorläufig festgenommen und zur Polizeidienststelle transportiert worden. Der junge Mann, so Kaatz, sei bereits wegen verschiedener Taten aufgefallen, darunter Eigentumsdelikte. Mit Brandstiftung habe er bisher aber vermutlich noch nichts zu tun gehabt. Dem 22-jährigen wurde eine Blutprobe entnommen, im Anschluss an die strafprozessualen Maßnahmen wurde er laut Polizei in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Göttingen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Anzeige

Unterdessen gehen die Ermittlungen an der Brandruine an der Stumpfen Eiche weiter. Am Montag ist eine erneute Begutachtung durch Experten der Brandursachenkommission des Landeskriminalamtes Niedersachsen vorgesehen. Der Schaden beläuft sich nach ersten vorläufigen Schätzungen auf rund 200 000 Euro.

Von Britta Bielefeld

30.10.2017
02.11.2017
30.10.2017