Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen „Seven Up“ singt für Benefiz-Projekt
Die Region Göttingen „Seven Up“ singt für Benefiz-Projekt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:14 28.07.2009
Konzert für Hilfsprojekt: die Göttinger Formation Seven Up.
Konzert für Hilfsprojekt: die Göttinger Formation Seven Up. Quelle: PH
Anzeige

Mit dem Hilfsprojekt sammeln der Göttinger Unfallchirurg Klaus Dresing und seine Frau Petra Geld für ein Kinderhospital im afrikanischen Malawi. Das Beit Cure Hospital ist ein Missionshospital, versorgt werden dort vor allem verletzte und behinderte Kinder. Im vergangenen Jahr operierten die Ärzte 1378 Kinder ohne Bezahlung. Dresing ist als Präsident einer internationalen Mediziner-Arbeitsgruppe auf das Krankenhaus aufmerksam geworden. Erste Gelder konnten bereits überwiesen werden. „Jeder Cent kommt direkt im Krankenhaus an“, sagt der Oberarzt.

Die Ausstellung, die in Besenhausen zu sehen sein wird, ist bereits auf der Wartburg bei Eisenach und in Radolfzell am Bodensee zu sehen gewesen. Gezeigt werden so genannte Quilts, textile Kunstwerke aus ganz Deutschland. Die Werke werden verkauft, zudem gibt es Postkarten und Kataloge. Auch der Erlös aus dem Konzert kommt dem Kinderhospital zu Gute.

„Seven Up“ tritt am Freitag, 11. September, ab 19 Uhr auf dem Rittergut Besenhausen bei Friedland auf. Die sechsköpfige Göttinger Formation ist vor allem durch ihre A-Capella-Interpretationen von Rock über Pop bis hin zu Klassikern bekannt geworden.

Karten für das Benefiz-Konzert gibt es in der Göttingen Tourismus, Altes Rathaus, Telefon 0551/ 499800 oder im Geschäft Local Colours, Barfüßerstraße 1.

bib

Britta Eichner-Ramm 15.07.2014
Göttingen Tageblatt testet Göttinger Händler - Gute Zeiten für Gebrauchtwagen-Schnäppchen
28.07.2009