Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Sieben Menschen in Stadt und Landkreis Göttingen verstorben
Die Region Göttingen Sieben Menschen in Stadt und Landkreis Göttingen verstorben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:34 05.04.2020
Petra Broistedt. Quelle: Foto: Hinzmann
Anzeige
Göttingen/Northeim

Sieben Menschen sind bislang in Stadt und Landkreis Göttingen am Corona-Virus gestorben. Die Verstorbenen waren im Alter zwischen 78 und 92. Zwei von ihnen waren in der Stadt Göttingen gemeldet, fünf im Landkreis. Die Zahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus ist in Stadt und Landkreis Göttingen auf 340 gestiegen. Das teilte die Göttinger Stadtverwaltung am Sonntag mit. 89 der Infizierten leben demnach in der Stadt Göttingen, 251 im weiteren Kreisgebiet.

„Mein Mitgefühl gilt den Angehörigen. Dieses Virus fordert Opfer. Wir sind nicht bereit, dem kampflos gegenüberzustehen. Uns geht es um jedes einzelne Menschenleben“, sagt Petra Broistedt, Dezernentin und Leiterin des Stabs für Außergewöhnliche Ereignisse der Stadt Göttingen. „Danken möchte ich den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Gesundheitsamts für Stadt und Landkreis Göttingen, die an sieben Tagen in der Woche von früh bis spät im Corona-Einsatz sind. Wir setzen unsere ganze Kraft dafür ein, dass die Zahl der Todesopfer so gering wie möglich bleibt.“ Sie bedanke sich daher auch bei den vielen Menschen, die sich an diese Maßnahmen hielten. Es ist schön zu sehen, dass wir eben nicht in der viel beschworenen Ellenbogengesellschaft leben. Diese Situation bringt viel Gutes in unserer Gesellschaft hervor: Die Menschen helfen einander, sie achten auf sich und auf andere, sie nehmen Rücksicht.“

Anzeige

Kreisrat und Sozialdezernent des Landkreises Göttingen, Marcel Riethig, ergänzt: „Wir müssen erleben, dass die Älteren und Pflegebedürftigen besonders betroffen sind. Das haben wir befürchtet und das tritt nun ein. Unsere Trauer und unser tiefes Mitgefühl gelten den Angehörigen. Gleichzeitig müssen wir umso mehr alles daran setzen, diese Gruppen zu schützen. Das ist hart, für alle Seiten, zum Beispiel Eltern und Großeltern nicht besuchen zu können. Aber es geht nicht anders“, fährt er fort.

Fallzahlen im Landkreis Eichsfeld

Vier neue Fälle meldet auch die Eichsfelder Kreisverwaltung. Die Zahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus steigt damit auf 73.

Von Vicki Schwarze