Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Sommerurlaub 2009: Kurzfristiger und auch kürzer
Die Region Göttingen Sommerurlaub 2009: Kurzfristiger und auch kürzer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:32 08.07.2009
Vor allem Europa ist im Sommer beliebt: Touristikexpertin Christine Graf weiß, wo noch freie Plätze zu haben sind.
Vor allem Europa ist im Sommer beliebt: Touristikexpertin Christine Graf weiß, wo noch freie Plätze zu haben sind. Quelle: Theodoro da Silva
Anzeige

Der optimistische Ausblick des FUR-Experten begründet sich damit, dass die Menschen in Krisenzeiten wenig bereit seien, schon Monate im Voraus Geld auszugeben. Und trotz der Auswirkungen der Wirtschaftskrise, die die Veranstalter an Buchungsrückgängen feststellen, sieht Volker Böttcher, Geschäftsführer der TUI, im Urlaubsreisemarkt für den Sommer noch ein Restpotenzial von 13,8 Millionen Reisen.

Die bisherige Zurückhaltung bei Reisebuchungen für den Sommer 2009 bestätigt sich bei Nachfrage in Göttinger Reisebüros. „Manche Kunden sagen uns, dass sie eigentlich dieses Jahr nicht in Urlaub fahren wollten“, berichtet Henrike Tucholla, Mitarbeiterin bei L-Tur. Wenn sie sich dann doch für eine Reise entscheiden, sollten die Kunden allerdings flexibel sein – zum einen, was die Wahl des Hotels, zum anderen was den Abflughafen angeht –, rät die Expertin: „Dann ist schon noch was drin.“ Vor allem wer innerhalb der nächsten Tage seine Koffer gepackt hat, könne noch gute Angebote bekommen – etwa nach Mallorca oder in die Türkei. Doch auch bei den Kurzentschlossenen werde Wert auf ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis gelegt.

„Man merkt, dass die Leute abgewartet haben“, bestätigt Christine Graf, Touristik-Abteilungsleiterin im Uhlendorf-reisecenter. Vor allem bei Familien werde mehr auf das Geld geachtet, sagt sie und ergänzt: „Denn auch Kurzarbeit ist ein Thema.“ Zwar werde nach wie vor Urlaub gemacht, „aber die Leute sind preissensibler geworden“. Und es würden eben nur zehn statt 14 Tage gebucht. Die beliebtesten Reiseziele seien in Europa, aber auch Deutschlands Küste liege vermehrt im Trend.

Es gebe auch Kunden, die lieber eine Städtereise an Stelle eines 14-tägigen Strandurlaubs buchen würden, so Graf. So auch Lena Stolzenberg und Alina Nehrig, die in am 19. Juli einen Trip nach London gebucht haben. Für die 19- und die 20-Jährige sei das in diesem Jahr die Alternative zum Badeurlaub. Grund: Der billige Pauschalurlaub in der Türkei im vorigen Jahr, sei ein „ziemlicher Reinfall gewesen“. Das Hotel habe ihnen garnicht gefallen.

Von Britta Eichner-Ramm

08.07.2009
Göttingen „Städtebaulicher Denkmalschutz“: Stadt Göttingen bewirbt sich - Hoffen auf Millionenförderung für Innenstadt
08.07.2009