Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Sparkasse Göttingen muss Umzug verschieben
Die Region Göttingen Sparkasse Göttingen muss Umzug verschieben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:55 16.10.2018
Im Neubaukomplex an der Groner Landstraße gibt es auch am Dienstag noch Bedarf an Fachleuten für Wasserschäden. Quelle: Christina Hinzmann
Anzeige
Göttingen

Ein Wasserschaden im Neubau behindert die Verlegung der Göttinger Sparkassen-Zentrale an die Groner Landstraße. Wie lange sich der Umzug verzögert, ist derzeit noch offen. Dieser war für die zweite Oktoberhälfte geplant.

Entstanden ist der Schaden nach Angaben der Sparkasse Göttingen in der Nacht zum 6. Oktober. Dabei sei in einem der drei Gebäudeabschnitte Leitungswasser geflossen, wo es eigentlich trocken bleiben sollte. In einer Nachricht des Kreditinstitutes heißt es: „Die ersten Ergebnisse der laufenden Schadensaufnahme zeigen, dass auf mehreren Etagen Trocknungs- und Sanierungsmaßnahmen notwendig sind. Diese Arbeiten sind bereits angelaufen und werden – in Zusammenarbeit mit dem Bauherrn, der EBR Projektentwicklung GmbH – im Interesse der Sparkasse und ihrer Mitarbeiter mit der gebotenen Sorgfalt durchgeführt.“

Umzug wird verschoben

Aussagen von Baufachleuten zufolge dauern solche Trocknungen nach derartigen Wasserschäden bis zu acht Wochen. Vor dem Hintergrund des aktuellen Schadensfalles verschiebt die Sparkasse den geplanten Umzug. In der Presseinformation heißt es dazu: „Aus diesem Grund hat die Sparkasse Göttingen beschlossen, den für Ende Oktober geplanten Umzug eines Großteils ihrer internen Bereiche zu verschieben. Derzeit wird die Umzugsplanung dieser Bereiche überarbeitet. Hierzu wird die Sparkasse Göttingen zu einem späteren Zeitpunkt informieren.“

Eröffnung erst 2019?

Insider gehen davon aus, dass es zu einer offiziellen Eröffnung der neuen Sparkassen-Zentrale erst Anfang 2019 kommt. Erste Bereiche der Sparkassen-Verwaltung waren bereits im August und September umgezogen, und diese, heißt es von Seiten des Kreditinstitutes, werden ihre Arbeit am neuen Standort auch fortsetzen. Die vom Wasserschaden betroffenen Bereiche im Neubau waren nach Angaben eines Sparkassen-Sprechers grundsätzlich schon bezugsfertig. Über den konkreten neuen Eröffnungstermin solle in Kürze entschieden werden.

Schadenshöhe? Noch offen.

Wieviel Wasser tatsächlich Teile des Neubaus beschädigt hat und wie hoch der Schaden zu beziffern ist, wird nach Angaben eines Sparkassen-Sprechers erst in den nächsten Tagen feststehen. Aus gewöhnlich gut informierten Kreisen heißt es, dass dieser Schaden bis zu einer halben Million Euro kosten dürfte. Für die Sparkasse Göttingen sollte das allerdings kein wirkliches Problem sein, ist sie doch nicht selbst Bauherr, sondern Käufer einer fertigen Immobilie. Deshalb ist die Beseitigung dieser Schäden am Bau eine Frage der Gewährleistung oder des Schadensersatzes, aber im Wesentlichen nichts, was die Sparkasse regulieren oder finanzieren muss.

„Keine Änderungen für Privatkunden“

Für Ottonormalkunden hat dieser Schaden keine Folgen. Das Kreditinstitut weist darauf hin, „dass sich für die Privatkunden der bisherigen Sparkassen-Filiale ,Altes Rathaus’ in der Weender Straße 13/15 auch nach dem Umzug der internen Bereiche in das Sparkassen-Forum zunächst nichts ändert. Die Filiale ,Altes Rathaus’ steht den Kunden mit den bekannten Mitarbeitern in gewohntem Umfang weiterhin für Beratung und Service bis mindestens Mitte 2020 zur Verfügung.“ Auch nach dem Umbau des Gebäudes in der Innenstadt plane die Sparkasse mit einer Filiale im Areal der heutigen Zentrale am Marktplatz.

Sie erreichen den Autor unter

E-Mail: c.oppermann@goettinger-tageblatt.de, bei Twitter oder Facebook

Von Christoph Oppermann

Göttingen Traumatisierte Flüchtlinge - Psychosoziales Zentrum in neuen Räumen

Das Psychosoziale Zentrum (PSZ) in Göttingen möchte bei der Versorgung von traumatisierten Flüchtlingen eine Lücke füllen. Nun hat das PSZ neue Räume in der Kurzen Straße bezogen.

16.10.2018

Weil ein Bewohner sich über mangelnden Datenschutz beschwert hat, verlieren in Wien rund 220.000 Mieter die Namensschilder an ihren Türklingeln. Ein mögliches Szenario auch für Göttingen?

18.10.2018

Und wieder steht noch nicht fest, ob überall in der Innenstadt Lichterketten in der Vorweihnachtszeit erstrahlen. Pro City wartet noch auf die Beträge der Anlieger.

16.10.2018