Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Sparkassen: Heftige Kritik an Ablehnung
Die Region Göttingen Sparkassen: Heftige Kritik an Ablehnung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:17 20.12.2018
Quelle: picture alliance / dpa
Anzeige
Hann. Münden

Der Mündener CDU-Fraktionsvorsitzende Ulrich Reichel: „Ich habe absolut kein Verständnis für die fünf Duderstädter Teilnehmer in der Verhandlungskommission, die an keiner Stelle der Verhandlungen auch nur angedeutet haben, dass der Duderstädter Rat mit einer breiten Mehrheit auch beim besten Verhandlungsergebnis, die Fusion ablehnen könnte.“ Er fühle sich „getäuscht und vorgeführt. Aber selbstverständlich respektieren wir die Entscheidung des Duderstädter Rates.“

Wetterfester Zustand

In vielen Beratungen habe die CDU-Fraktion in den vergangenen Monaten die Zukunft der Sparkasse Münden analysiert und diskutiert, erklärte Reichel, der bei den Fusionsverhandlungen der vier Sparkassen persönlich vertreten war: „Viele betriebswirtschaftliche Fragen wie Niedrigzinsphase, Eigenkapitalquote, Demografie oder Regulatorik wären bei einer Fusion in einen wetterfesten Zustand gemündet, mit dem auch vor Ort befreiter hätte agiert werden können.“

Anzeige

Dabei habe seine Fraktion auch die Sorgen der Mitarbeiter hat die CDU-Fraktion bei ihren Beratungen immer im Blick gehabt. Reichel: „Die Proteste waren verständlich, obwohl in den Verhandlungen durch die Mündener Delegation entsprechende Abmilderungen durch Begrenzungen der Mitarbeiterbelastung, insbesondere durch Digitalisierungsmaßnahmen, erreicht werden konnten.“

„Bescheiden, aber gut“

Die Mündener Sparkasse, so Reichel, habe sich in den vergangenen Jahren „bescheiden, aber gut entwickelt. Hier haben wir die Zuversicht, dass man auch in Zukunft in kleinen Schritten vorwärtsgehen kann. Das Geschäftsmodell der Sparkasse stimmt.“ Allerdings sei ein Umdenken erforderlich, erklärt Reichel: „Wir haben hier die klare Erwartung an den Vorstand, nun erst recht die Vorteile einer kleinen Sparkasse auszuspielen.“ Reichels Rezept dazu: „Schnellboot statt Tanker, schnelle Entscheidungen, dicht am Ball.“

Von Matthias Heinzel