Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Wieder Sperrung am Groner Tor
Die Region Göttingen Wieder Sperrung am Groner Tor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:38 06.03.2019
Baustelle am Groner Tor: Stadt kündigt Sperrungen an. Quelle: Heller
Anzeige
Göttingen

Wie die Stadtverwaltung am Mittwoch mitteilte, bestünden bis Ostern weiteren Einschränkungen für den Verkehr. Vorgesehen seien Kanalbau,- Fräs-, Asphaltierungs- und Markierungsarbeiten im Bereich der Engstelle vor der Eisenbahnunterführung. Auf der Groner Landstraße steht dann stadteinwärts zwischen der Bahnhofsallee und dem Groner Tor nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Die stadtauswärts führenden Fahrspuren müssten voll gesperrt werden.

Der Verkehr auf der Berliner Straße und Bürgerstraße wird in dieser Zeit über die Godehardstaße, Bahnhofsallee, Groner Landstraße und Kasseler Landstraße umgeleitet. Der Fuß- und Radverkehr kann während der Bauarbeiten die Hausnummer 1 bis 9 in der Groner Landstraße nur aus Richtung Groner Tor erreichen. Aus der Kassler Landstraße stadteinwärts kommend werden die Radfahrer in Richtung Stadtzentrum weiterhin über die Straße „Am Hasengraben“ umgeleitet.

Anzeige

Sperrung aufrechterhalten

Sobald die Arbeiten im Bereich der Engstelle fertiggestellt sind und die Vollsperrung stadtauswärts aufgehoben werden kann, startet die EnergieNetz-Mitte GmbH weitere Arbeiten im Kurvenbereich Groner Landstraße und Bürgerstraße an der Kreuzung Groner Tor. Dafür wird die rechte Geradeausfahrspur von der Berliner Straße in die Bürgerstraße gesperrt. Gleichzeitig sollen Arbeiten am Radschnellweg entlang der Groner Landstraße fortgesetzt werden. Dafür müssten die Sperrung der stadteinwärts führenden Fahrspur weiterhin aufrechterhalten werden.

In der letzten Phase intensiver Bautätigkeit am Groner Tor sah sich die Stadtverwaltung wegen Verzögerungen mit Kritik konfrontiert. Stadtbaurat bezeichnete die Baustelle dabei als „eine der verkehrsrelevantesten Maßnahmen im Stadtgebiet der letzten Jahre“, die sowohl für die Verwaltung als auch für die auszuführende Firma eine hohe Priorität besitze. Verzögerungen hingen oft mit äußeren Faktoren zusammen und könnten nicht immer verhindert werden.

Dabei kündigte er an, die Baustelle würde – insbesondere für den Radverkehr – Anfang 2019 abgeschlossen. Am 11. Februar waren die Arbeiten am dritten Bauabschnitt des Radschnellweges Göttingen-Rosdorf nach kurzer Winterpause wieder aufgenommen worden.

Von Markus Scharf

Göttingen Kriminalstatistik der Polizeiinspektion Göttingen - Zahl der Straftaten deutlich zurückgegangen
06.03.2019
06.03.2019