Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Spitzenplätze für Göttinger Bibliotheken
Die Region Göttingen Spitzenplätze für Göttinger Bibliotheken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:24 07.07.2009
Platz eins im Bibliotheks-Ranking: Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen.
Platz eins im Bibliotheks-Ranking: Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen. Quelle: CR
Anzeige

Bereits zum sechsten Mal in Folge steht die Göttinger SUB beim bundesweiten Ranking der sogenannten „zweischichtigen Hochschulbibliotheken“ auf Platz eins. Insbesondere in den Bereichen Angebote und Entwicklung zeichnet sich die Unibibliothek durch hervorragende Leistungen aus.

In der Erklärung des Deutschen Bibliotheksverbandes zu den BIX-Ergebnissen heißt es: „Ein Drittel der Finanzierung der SUB Göttingen stammt aus Drittmitteln, was die hohe Innovationskraft dieser Bibliothek belegt.“ Im vergangenen Jahr seien fast sieben Millionen Euro an Dritt- und Sondermitteln eingeworben worden, um neue Dienstleistungsangebote im Bereich der digitalen Bibliothek aufzubauen, so Direktor Norbert Lossau. Er kündigt an, die modernen Lernbereiche noch zu erweitern: „Wir werden uns verstärkt mit der Frage befassen, wie wissenschaftliche Forschungsdaten dauerhaft zur Verfügung gestellt werden können.“ Die SUB stellt ihr Angebot auf rund 21500 Quadratmetern zur Verfügung – das sind knapp 900 Quadratmeter pro 1000 universitäre Nutzer. Damit übertrifft sie die Durchschnittswerte vergleichbarer Unibibliotheken um mehr als das Doppelte.

Auf Rang vier verbessert

Von Jahr zu Jahr besser schneidet im Leistungsvergleich der öffentlichen Büchereien die Göttinger Stadtbibliothek ab. Von Platz acht im Vorjahr steigerte sie sich diesmal auf Rang vier von 27 teilnehmenden Bibliotheken in Städten mit mehr als 100000 Einwohnern. Damit liegt Göttingen noch vor Hildesheim (Platz neun) und Hannover (Platz elf) und ist beste Stadtbibliothek in Niedersachsen.

Ein deutlich besseres Ergebnis gegenüber dem Vorjahres-Ranking erziele die Stadtbibliothek zum Beispiel bei der Kundenorientierung, so Leiterin Brigitte Krompholz-Roehl. Zum guten Ergebnis habe vor allem die Einführung des kostenlosen Kinder- und Jugendausweises beigetragen. Von 1,15 Millionen Ausleihen pro Jahr entfalle rund ein Drittel auf Kinder- und Jugendbücher.

Von Britta Eichner-Ramm

Göttingen Saison der Glühwürmchen - Leuchtkäfer können blinken
06.07.2009
06.07.2009