Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Bundesmittel für 14 Sprach-Kitas
Die Region Göttingen Bundesmittel für 14 Sprach-Kitas
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:02 25.07.2016
Von Andreas Fuhrmann
Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Landkreis

Mit dem Programm unterstützt der Bund demnach "die alltagsintegrierte sprachliche Bildung" in Kindertagesstätten. „In den Landkreisen Göttingen und Osterode profitieren vierzehn Sprach-Kitas von den Bundesmitteln. Mit der Förderung sollen die Kita-Teams unterstützt und durch zusätzliche Fachkräfte mit Expertise im Bereich sprachliche Bildung verstärkt werden“, erklärte Güntzler.

Das Programm richtet sich hauptsächlich an Einrichtungen, die von einem überdurchschnittlich hohen Anteil von Kindern mit besonderem sprachlichen Förderbedarf besucht werden. Die zusätzlichen Fachkräfte sollen die Kita-Teams bei der Weiterentwicklung der sprachlichen Bildung, inklusiven Pädagogik und Zusammenarbeit mit Familien beraten und unterstützen. „Zusätzlich wird beim Landkreis Göttingen eine Fachberatung finanziert, die kontinuierlich und prozessbegleitend die Qualitätsentwicklung in den Sprach-Kitas unterstützen soll“, sagte Güntzler.  

In den Landkreisen Göttingen und Osterode werden nach Angaben des CDU-Bundestagsabgeordneten folgende Einrichtungen gefördert: Kita und Familienzentrum St. Klaus (Duderstadt); Kita Bethlehem, Kita Jona, Kita Elisabeth-Heimpel-Haus, Kita Grone, Kita Pfalz-Grona-Breite und Paritätischer Kindergarten Grone (alle Göttingen); Kita St. Aegidius, Kita St. Matthäus und Kita St. Blasius  (alle Hann. Münden); Kindertagesstätte „Am Sieberdamm“ (Herzberg am Harz), Kindertagesstätte Schützenpark und Kindertagesstätte „Kreuzkirche“ (beide Osterode am Harz) sowie der Anne-Frank-Kindergarten (Rosdorf). Der Förderantrag der Kita Thomas (Göttingen) wird derzeit noch geprüft.