Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Stadt Göttingen und Kreisgruppe BUND pflanzen in der Innenstadt 450 insektenfreundliche Stauden
Die Region Göttingen

Stadt Göttingen und Kreisgruppe BUND pflanzen 450 insektenfreundliche Stauden

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 30.04.2021
Göttingen büht: Pflanzaktion in der Geiststraße von BUND und Stadt Göttingen. Foto: Malika Groß (vorn) vom BUND mit insektenfreundlichen Pflanzen vor dem Beet am Ende der Geiststraße.
Göttingen büht: Pflanzaktion in der Geiststraße von BUND und Stadt Göttingen. Foto: Malika Groß (vorn) vom BUND mit insektenfreundlichen Pflanzen vor dem Beet am Ende der Geiststraße. Quelle: Niklas Richter
Anzeige
Göttingen

Vor dem Deutschen Theater in Göttingen recken die Osterglocken ihre gelben Köpfe gen Himmel, ihnen gegenüber, auf der Kreiselanlage, blühen in verschiedenen Lila- und Orangetönen die Stiefmütterchen. Lässt sich die Sonne in diesem Tagen auch nur ab und an blicken, ist es doch unverkennbar: In Göttingen hat der Frühling Einzug gehalten.

Frühlingsbepflanzung am Deutschen Theater Quelle: Niklas Richter

In Zukunft sollen sich Göttinger – und die für den Naturschutz so wichtigen Insekten – an weiteren blühenden Pflanzen in der Innenstadt erfreuen können. In der Geiststraße, nahe dem Groner Tor, haben am Mittwoch die Stadt Göttingen und die Kreisgruppe des BUND 450 heimische Stauden gepflanzt.

GT/ET-Update – Der Newsletter

Die wichtigsten Nachrichten aus Göttingen, dem Eichsfeld und darüber hinaus täglich um 17 Uhr in Ihrem E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

„Städtische Grünflächen steigern die Lebensqualität und bieten zu jeder Jahreszeit wertvolle Eindrücke für die Sinne und für das Wohlbefinden“, sagt die Leiterin des Fachbereichs Stadtgrün und Umwelt der Stadt Göttingen, Gudrun Friedrich-Braun. „Insektenfreundliche Pflanzen sind ein echter Hingucker. Zudem verbessern sie die Luftqualität in ihrer Umgebung und sorgen für Lebensräume für Insekten.“

Von Asja Wortmann