Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Stadtführung in Göttingen auf den Spuren von Brahms und Barbara
Die Region Göttingen Stadtführung in Göttingen auf den Spuren von Brahms und Barbara
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 12.11.2019
Die Chanson-Sängerin Barbara ist eine von vielen Musikerpersönlichkeiten, die in Göttingen gelebt und gewirkt haben. Quelle: Karin Blüher
Anzeige
Göttingen

Die StadtführungGöttingen klangvoll“ beleuchtet am Sonntag, 17. November, die musikalische Geschichte und Vielfalt der südniedersächsischen Universitätsstadt. Der Rundgang führe zu ehemaligen Wohnorten berühmter Musiker und deren Spielstätten in Göttingen, kündigte die Tourist-Information am Dienstag an.

Die Stadt beherberge nicht nur eine bedeutende Musikinstrumenten-Sammlung – auch die Internationalen Händel-Festspiele oder das Göttinger Jazzfestival seien dort zu Hause, hieß es. Musikerpersönlichkeiten wie Johannes Brahms, Joseph Joachim, Clara Schumann oder die französische Chanson-Sängerin Barbara hätten Spuren in der Stadt hinterlassen.

Anzeige

Der Violinist Joachim etwa studierte in der Mitte des 19. Jahrhunderts in Göttingen. Der Komponist Brahms logierte in dessen Wohnung von Anfang Juli bis Mitte August 1853. Barbara widmete der Stadt, in der sie 1964 auftrat, mit dem Chanson „Göttingen“ einen Beitrag zur Aussöhnung zwischen Frankreich und Deutschland.

Von epd

12.11.2019
Organisiert von den beiden Kirchengemeinden - Groner Martinsumzug mit großem Zuspruch
11.11.2019
13.11.2019