Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Rat stimmt für Energiewende, aber gegen Südlink-Variante
Die Region Göttingen Rat stimmt für Energiewende, aber gegen Südlink-Variante
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 21.05.2019
Südlink: der geplante Trassenverlauf. Quelle: GT
Anzeige
Göttingen

Einen gemeinsamen Antrag hatten alle Ratsfraktionen, die Piraten- und Partei-Ratsgruppe in die Sitzung eingebracht. Der Rat solle sich zur Energiewende bekennen, aber die westliche Variante des Südlink-Korridors ablehnen, die Vorzugsvariante der Planer. Für die CDU warb Katharina Schüle-Rennschuh sehr engagiert für die Resolution und betonte dabei vor allem die Notwendigkeit, geschlossen dafür zustimmen.

Reine Vermutung?

Überraschend argumentierte Harald Wiedemann (Bündnis 90/Die Grünen) für einen Alternativkorridor abseits von Wohnbebauung und betonte, Gleichstrom, der durch die Trasse geleitet werden soll, verbreite keinen Elektrosmog und sei deswegen ungefährlich. Als reine Vermutung bezeichnetet Schüle-Rennschuh dies und forderte ein deutliches Signal an die Bundesnetzagentur, die abschließend entscheiden wird.

Anzeige

Göttingens Baudezernent Thomas Dienberg (parteilos) ergriff schließlich das Wort und nannte das Vertrauen der Grünen- und Linken-Ratsmitglieder in die Pläne des Betreiber-Gutachtens naiv. Auch er warb für die Resolution, die schließlich mit Mehrheit beschlossen wurde.

Auch Anwohner engagieren sich gegen den Südlink

Von Peter Krüger-Lenz

Göttingen Informations- und Aktionstag in Göttingen - Werbung für Europa – aber ein anderes
19.05.2019