Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Start für Lokhallenumbau
Die Region Göttingen Start für Lokhallenumbau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:51 05.07.2011
Von Michael Brakemeier
Abriss in der Halle: Alexander Konrad, Klaus Hoffmann und Uwe Süssmeyer (von links).
Abriss in der Halle: Alexander Konrad, Klaus Hoffmann und Uwe Süssmeyer (von links). Quelle: Heller
Anzeige
Göttingen

Die Pläne sehen weiter vor, für die wegfallenden Lagerflächen auf der Westseite der Lokhalle ein neues Lager zu bauen. Im Zuge des Umbau soll Göttingens größte Veranstaltungshalle zudem neue Klimatechnik erhalten. Nach Angaben von Klaus Hoffmann, Geschäftsführer der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung und Stadtentwicklung Göttingen (GWG), belaufen sich die Kosten für die jetzt begonnenen Arbeiten auf rund 3,1 Millionen Euro.
Für die Hallenbetreiber drängt die Zeit. „Aufgrund der Messeplanung müssen wir das Vorhaben bis September realisieren“, sagt der stellvertretende Hallenleiter Alexander Konrad. Man sei aber absolut im Zeitplan. Der millionenschwere Umbau, davon ist Konrad überzeugt, sei nicht für die Halle selbst, sondern auch für die Region von „großem Vorteil“.

Die zusätzlichen Veranstaltungsflächen, so betonte Hoffmann im März bei der Vorstellung der Pläne, würden dringend benötigt, um die Nachfrage nach Firmen- und Messeveranstaltungen bedienen zu können. „Sehr viele Veranstaltungen“ seien bereits wegen des beschränkten Raumangebotes verloren gegangen. Firmen und Messeveranstalter würden dann auf Städte wie Kassel, Fulda oder Hannover ausweichen.

„Fach- und Firmenveranstaltungen machen einen erheblichen Teil unseres Geschäftes aus“, sagte Hoffmann. Reagiere die Lokhalle nicht auf die gestiegene Nachfrage, „fliegen wir vom Markt“. Firmen- und Messeveranstaltungen seien aber wichtig für die Region. Der jetzt beschlossene Um- und Neubau ist Teil des Gesamtkonzeptes Lokhalle 2015, das unter anderem einen Neubau mit 3000 Quadratmetern Fläche auf der Hallenwestseite sowie Tagungs- und Seminarräume vorsieht.

Derweil findet auch die Rats-SPD den Lokhallenumbau gut. „Wir freuen uns“, sagte die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Helmi Behbehani. „Endlich ist es so weit“, teilte sie per Pressemitteilung mit.