Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Telefonie-Störung: Sparkasse und Krankentransport betroffen
Die Region Göttingen Telefonie-Störung: Sparkasse und Krankentransport betroffen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
14:42 11.10.2019
Nicht erreichbar: Sowohl die Sparkasse Göttingen als auch die Nummer des Krankentransports sind von einer Störung der Telefonie betroffen. Quelle: dpa
Anzeige
Göttingen

Die Sparkasse Göttingen ist aktuell für ihre Kunden nicht telefonisch zu erreichen. Die Filialen und der elektronische Datenverkehr sind von der Störung nicht betroffen. Die Geldautomaten und das Online-Banking funktionierten wie gewohnt, so die Verantwortlichen des Geldinstituts.

Rund 1000 Anschlüsse im Raum Göttingen seien seiner Kenntnis nach von der Störung betroffen, berichtet Frank Sickora, Sprecher der Sparkasse. „Wir haben den Kunden bereits auf verschiedenen Wegen mitgeteilt, dass wir aktuell telefonisch nicht erreichbar sind“, berichtet er. Auch über die sozialen Medien habe man die Nachricht verbreitet.

Anzeige

Sickora berichtet, dass nach seinem Kenntnisstand rund 1000 Anschlüsse von Telekomkunden in der Region Göttingen von dem Ausfall betroffen seien. Dazu gehört nach Angaben der Stadtverwaltung auch die Telefonnummer zur Anmeldung von Krankentransporten. Ärzte und Privatpersonen, die einen Krankentransport anmelden möchten, werden daher gebeten sich unter Telefon 0551 / 7075-0 in der kommunalen Regionalleitstelle von Stadt und Landkreis zu melden.

Dominik Kimyon, Sprecher der Stadtverwaltung, weist ausdrücklich darauf hin, dass die Störung nicht die Anmeldung von Transportwünschen im Kontext der Evakuierung am Sonnabend betreffe. Diese könne weiterhin über die Info-Hotline 0551 / 7075 100 erfolgen.

Die Notrufnummern 112 (Feuerwehr, Rettungsdienst, Notarzt), 110 (Polizei) und der Giftnotruf (GIZ Nord) 0551/19240 sind nicht betroffen.

Eine Anfrage des Tageblatts zum konkret betroffenen Gebiet und dem mutmaßlichen Störungszeitraum an die Telekom läuft, eine Antwort steht noch aus. Aktuell gibt die Telekom AG an, man arbeite mit Hochdruck an der Beseitigung der Störung.

Von Claudia Bartels

Anzeige