Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Architekten zeigen moderne Bauten und Sanierungen
Die Region Göttingen Architekten zeigen moderne Bauten und Sanierungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:57 21.06.2018
Tag der Architektur 2018 in Göttingen Quelle: r
Anzeige
Göttingen

Allein in Niedersachsen und Bremen sollen 102 Objekte geöffnet werden, teilen die Veranstalter mit. Architekten stehen gemeinsam mit ihren Bauherren zwischen 11 und 17 Uhr für Gespräche und Führungen durch die Gebäude und Außenanlagen bereit. Für Interessierte besteht die Möglichkeit, hinter die Fassaden in ausgewählte Gärten und Freinanlagen zu blicken. Dabei dürfen Fragen zur Planung und Realisierung der Architektur gestellt werden. Informationen geben die Architekten selbst, aber auch Stadtplaner, Landschafts- und Innenarchitekten erteilen Auskünfte und bieten Führungen an.

Mühle TEDOX Quelle: h & d zielskeh & d zielske

Alte Scheune beherbergt innovative Arbeitsplätze

In Göttingen gibt es Einblicke in den Umbau einer Scheune, die als Parkplatz genutzt wurde, zum Coworking Space, wo im Jahr 2017 innovative Arbeitsplätze entstanden sind. Treffpunkt zu den Führungen ist im Hof, Düstere Straße 20, um 11 Uhr, 12.30 Uhr und 14 Uhr. Die Campus Apartments, Weender Landstraße 49, Ecke Fabrikweg, sind um 11, 12 und 14 Uhr zu besichtigen. Sie wurden ebenfalls 2017 fertiggestellt und sind vor allem für Bewohner konzipiert, die nur für wenige Wochen oder Monate Unterkünfte benötigen. Auch die Innen- und Zimmeraustattungen wurden vom Architekurbüro selbst entworfen.

Anzeige

Führungen zwischen 11 und 15 Uhr gibt es im Forschungsgebäude des Center for Biostructural Imaging of Neurodegeneration (BIN/DZNE) der Universitätsmedizin Göttingen, Von-Siebold-Straße 3a. Hier sind Funktionsbereiche für experimentelle Forschung sowie Service- und Kommunikationsflächen entstanden, welche die beiden selbstständig forschenden Einrichtungen miteinander verbinden. Fertigstellung war 2016.

Das Sartorius-Verwaltungsgebäude mit 450 Arbeitsplätzen, Otto-Brenner-Straße 20, öffnet seine Tore um 11.30 Uhr, 13 und 14.30 Uhr. Hier verbinden gläserne Brücken die viergeschossigen Büroriegel miteinander. Die Büroflächen sind als Open Spaces mit Rückzugs- und Besprechungsräumen konzipiert. Die Fertigstellung war 2017. Alle in Göttingen zu besichtigenden Gebäude sind barrierefrei.

Düsteres Zweifamilienhaus wird energetisch aufgerüstet

„Die Besucher werden vertraut mit stadträumlichen Fragen, mit Veränderungen, die den ländlichen Raum betreffen und mit neuen Nachbarschaften“, sagt der neue Präsident der niedersächsischen Architektenkammer Robert Marlow. So soll das Thema Wohnen in all seinen Facetten, als Ein- und Mehrfamilienhaus, als Single-Wohnung, genossenschaftliches Modell, als Miet- oder Eigentumswohnung erlebbar werden. Einzelheiten zur Planung und Bauweise, zu den Materialien und zu vielen technischen Details sollen erörtert werden.

In Bovenden ist am Lindenweg 7 die Wandlung eines düsteren Zweifamilienhauses in ein luftiges, energetisch saniertes Haus zu sehen, Führungen um 11 Uhr, 14.30 Uhr und 16 Uhr. Über den Umbau und die Sanierung der rund 300 Jahre alten historischen Mühle in Harste, Kirchwinkel 11, gibt es um 11 Uhr, 13 Uhr und 15 Uhr Informationen. Die Mühle ist nach einer völligen Entkernung 2015 fertiggestellt worden.

In Werningerode gibt es Führungen durch die Schierker-Feuerstein-Arena mit dem Architekten und Planer René Lotz um 13 Uhr, 14.30 Uhr und 16 Uhr.

Das komplette Programm ist kostenlos erhältlich bei der Architektenkammer Niedersachsen unter Telefon 0511/ 280960 oder über info@aknds.de oder online abzufragen. Die App ist zu laden im App Store oder Google-Playstore.

Von Claudia Nachtwey