Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen „Keiner soll einsam sein“: Erbsensuppe an der Johanniskirche
Die Region Göttingen „Keiner soll einsam sein“: Erbsensuppe an der Johanniskirche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:27 25.10.2013
Suppenesser 2012 am Alten Rathaus: In diesem Jahr findet der Suppenausschank wegen der Bauarbeiten vor der Johanniskirche statt. Quelle: Heller
Anzeige
Göttingen

Den Anfang der Benefizveranstaltungen bildet am Sonnabend, 2. November, das Erbsensuppen-Essen auf dem Platz vor der Johanniskirche in Göttingen.

Da rund um das Gänseliesel noch Bauarbeiten stattfinden, werden in diesem Jahr die Tische und Stühle auf dem Johanniskirchhof zwischen der Johanniskirche und Karstadt aufgebaut. Ab 10 Uhr verteilen wie jedes Jahr bekannte Göttinger Erbsensuppe, die vom Technischen Hilfswerk (THW) zubereitet wird. Wer mit einem eigenen Behälter erscheint, kann sich die Erbsensuppe auch abfüllen lassen und mit nach Hause nehmen.

Anzeige

Zwei Wochen später können Suppenfreunde erneut zuschlagen: Das THW bezieht am Sonnabend, 16. November, am Kaufpark Stellung. Auch dort schenken Göttinger Persönlichkeiten Erbsensuppe aus.

Göttinger Symphonie Orchester spielt

Musikliebhaber können am Dienstag, 19. November, dem Heeresmusikkorps zwei und am Dienstag, 17. Dezember, dem Göttinger Symphonie Orchester  lauschen. Beide Konzerte beginnen um 20 Uhr in der Göttinger Stadthalle. Karten für beide Konzerte gibt es ab sofort in der Geschäftsstelle des Göttinger Tageblatts, Jüdenstraße 13c, und des Eichsfelder Tageblatts, Auf der Spiegelbrücke 11 in Duderstadt.

„Der Termin steht seit mittlerweile 40 Jahren fest in unserem Kalender“, sagt Oberstleutnant Reinhard Kiauka. Der Leiter des Heeresmusikkorps Kassel – wie das Heeresmusikkorps zwei seit kurzem heißt – sei der Tageblatt-Spendenaktion seit 1973 treu. Wegen des „über die Jahre gewachsenen freundschaftlichen Verhältnis von Musikern und Publikum“, freuten sich auch alle Mitglieder des Orchesters immer besonders auf das Konzert. „In diesem Jahr sind Märchen und Märsche das Motto – wir haben ja das Grimm-Jahr“, sagt der Oberstleutnant.

„Bremer Stadtmusikanten“ in Göttingen

Einige Hinweise auf das „besonders abwechslungsreiche“ Programm gibt der Musikkorpsleiter: Unter anderem werde das Orchester die Lesung aus den „Bremer Stadtmusikanten“ eines Märchenerzählers begleiten.

Ein weiteres Highlight findet am zweiten Advent statt: Im Cinemaxx-Kino in der Bahnhofsallee werden am Sonntag, 8. Dezember, ab 13 Uhr Filmplakate versteigert. Der Erlös geht komplett an die Tageblatt-Benefizaktion.

Den Abschluss von „Keiner soll einsam sein“ bildet am 24. Dezember der offene Heiligabend in der Stadthalle. Niemand muss an diesem Tag alleine bleiben und kann den Festtag ab 16 Uhr gemeinsam mit anderen Göttingern verbringen.

Von Nina Winter