Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Tageblatt-Test: So schneidet Göttinger Raststätte ab
Die Region Göttingen Tageblatt-Test: So schneidet Göttinger Raststätte ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 25.07.2013
Reichen die beliebten Portionsteller im Akkord über die Theke: Schnitzelbräter Anatoli Dandrid und Patryk Kowlski (von links).
Reichen die beliebten Portionsteller im Akkord über die Theke: Schnitzelbräter Anatoli Dandrid und Patryk Kowlski (von links). Quelle: Hinzmann
Anzeige
Göttingen

Die Raststätten im Göttinger Autobahnabschnitt waren beim ADAC-Test nicht dabei, das Tageblatt hat nachgetestet. Der ADAC kritisierte vor allem hohe Preise. So kostet ein Mineralwasser je nach Rasthof zwischen 49 Cent und 2,49 Euro. Die Raststätte Göttingen West bietet Softdrinks für 2,79 Euro an. Allerdings kann der Gast sein Glas nachfüllen, so oft er möchte. Auch die Preise für Schnitzel und Kaugummi bewegen sich in der Göttinger Anlage im mittleren Bereich.

Egon und Ellen Kristensen fahren von Dänemark nach Italien. „Auf langen Strecken kann man sich keinen Raststättenbesuch leisten, das ist zu teuer“, so Egon Kristensen. „Außerdem gibt es nichts Besseres als Lachs und Frischkäse – das bekommt man leider nur in Skandinavien serviert“, sagt Pensionär Kristensen und bereitet ein Picknick für sich und seine Frau vor.

Ärgerlich finden Reisende besonders die Toilettengebühren: Die vielfach geforderten 70 Cent hielten vier von fünf Befragten für zu viel, auch wenn der Gast einen Bon von 50 Cent zum Einkauf bekommt. Tina Bäcker ist mit ihren Kindern auf dem Weg nach Freiburg. Sieben Euro zahlt sie bei den verschiedenen Stopps auf ihrer Reise von Nord nach Süd fürs familiäre Wasserlassen. „Das ist echt happig“, so die zweifache Mutter. „Auch wenn wir den Retour-Betrag gerade eingelöst haben.“

Wie teuer ist die Raststätte Göttingen? Preise im Vergleich zum ADAC-Test:

Von Nina Winter