Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Tageblatt-Wochenendkolumne von Ilse Stein
Die Region Göttingen Tageblatt-Wochenendkolumne von Ilse Stein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:41 26.07.2013
Anzeige
Göttingen

Hitze beispielsweise. Oder Schützenfeste mit halbironischen Festreden, entlaufene Lamas, Bombenalarm in der Innenstadt, vergiftete Bäume.

Vor allem aber gibt es den Dauerbrenner: Möblierung unserer kleinen Innenstadt. Nach der Lampendebatte jetzt Fragen wie: Kommt die Rundbank wieder?

Was geschieht mit der Kinder-Lok? Was mit den runden Steinkugeln? Große Zustimmung per Leserbriefe und donnernder Applaus im Schützenzelt, als CDU-Mann Fritz Güntzler die Rückkehr der Rundbank an ihren alten Platz fordert.

Nächste Frage: Müssen die neuen Bänke eigentlich so teuer sein (6000 Euro pro Stück)? Vor allem aber: Warum sind sie aus Tropenholz?  Zuguterletzt nun das Chaos um das neue Pflaster in der Weender Straße und vor dem Alten Rathaus.

Schön ist es, da sind sich alle einig. Aber schnell verdreckt und schlecht zu reinigen – und das, obwohl schon bei der Probepflasterung erkennbar gewesen ist, dass genau diese Probleme auf die Stadt zukommen werden. Dass dazu die eigene Stadtreinigung nicht mal im Vorfeld befragt wurde, verstärkt den Eindruck nicht gerade ausgeprägter Kompetenz - um es ganz vorsichtig zu formulieren.

Kurzum: weit und breit kein Sommerloch. Nicht mal in der Politik, denn in diesen Tagen hat, wenn auch noch eher leise, der Bundestagswahlkampf begonnen. Es sind ja nur noch acht Wochen bis dahin. In der Zwischenzeit sorgt die Landesregierung mit ihrer Veränderung der Wahlzeiten für Bürgermeister und Oberbürgermeister für Aufregung und teilweises Unverständnis über eine Fünf-Jahres-Regelung.

Dazu eine kleine Richtigstellung: Landrat Bernhard Reuter (SPD) ist bis 2019 gewählt, würde aber beim Entstehen eines neuen Kreises Göttingen-Osterode, den er ja selbst betreibt, auf drei Jahre verzichten und sich 2016 zur Wahl stellen.