Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Göttingen und Region: Digitale Messe zur Berufsorientierung
Die Region Göttingen

Tageblatt präsentiert digitale Messe zur Berufsorientierung

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 19.02.2021
Mit einer digitalen Berufsorientierungsmesse bringt das Tageblatt Arbeitgeber, Ausbildungsbetriebe und junge Menschen zusammen.
Mit einer digitalen Berufsorientierungsmesse bringt das Tageblatt Arbeitgeber, Ausbildungsbetriebe und junge Menschen zusammen. Quelle: r / Pixabay
Anzeige
Göttingen/Landkreis

Junge Menschen, die auf der Suche nach einer passenden Ausbildungsstelle sind oder sich beruflich zunächst einmal orientieren wollen, konnten in den vergangenen Jahren unter anderem die verschiedenen Job- und Ausbildungsmessen nutzen, um mit potenziellen Arbeitgebern und Ausbildungsbetrieben in Kontakt zu kommen.

Doch die Corona-Pandemie führt in diesem Jahr noch zu vielen Absagen von Veranstaltungen aller Art – auch die Events zur beruflichen Orientierung sind davon betroffen. Deshalb bietet das Tageblatt in Kooperation mit dem Internetportal jobsfuerniedersachsen.de jetzt eine Alternative an: Mit der digitalen Berufsorientierungsmesse vom 15. bis 21. März bringt das Tageblatt junge Menschen virtuell mit den Unternehmen zusammen.

Geplant sind unter anderem zahlreiche interaktive Messestände, Live-Chats und sogar die Möglichkeit eines direkten Bewerbungsuploads.

GT/ET-Update – Der Newsletter

Die wichtigsten Nachrichten aus Göttingen, dem Eichsfeld und darüber hinaus täglich um 17 Uhr in Ihrem E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Wie eine echte Messe

Die digitale Messe soll dabei einer echten Messe nachempfunden werden – mit Eingangsbereich, Foyer und natürlich den Ständen der Aussteller. Jeder virtuelle Messestand bekommt individuelle und klickbare „Hotspots“, mit deren Hilfe die Messestände interaktiv erkundet werden können.

Die digitale Berufsorientierungsmesse richtet sich an alle, die sich grundsätzlich für das Thema Ausbildung interessieren – und Zugang zu einem aktuellen Internetbrowser haben. Das genügt bereits, um die Messe digital besuchen zu können. Für die Dauer der Messe, also vom 15. März an, steht auf der Startseite von goettinger-tageblatt.de ein Link bereit, den Besucherinnen und Besucher einfach nur anklicken müssen – schon sind sie live dabei.

Weil keine „echte“ Messe möglich ist, realisiert das Tageblatt im März eine digitale Berufsorientierungsmesse. Quelle: r / Pixabay

Spannend wird die Messe vor allem für Jugendliche, junge Erwachsene, Schülerinnen und Schüler – aber auch für Lehrerinnen und Lehrer. Interessierte Lehrkräfte können sich an zwei festgelegten Terminen (2. März um 14 Uhr und 4. März um 15 Uhr) über den Ablauf und den Aufbau der Messe informieren.

Für diese Informationsveranstaltungen wird das Videokonferenz-Tool Microsoft Teams genutzt; eine Anmeldung hierzu ist ganz einfach per E-Mail an digitalmesse@goettinger-tageblatt.de möglich (bitte den Namen, die Schulzugehörigkeit und den Wunschtermin mit angeben).

Unternehmen können noch dabei sein

Mit der Sparkasse Göttingen, der GWG, der EAM und dem Landkreis Göttingen sind vier große Player aus Stadt und Region als Unterstützer mit dabei.

Neues vom Campus in Göttingen

Was ist Campus-Gespräch? Was umtreibt die Forscher? Und was gibt es Neues in der Uni-Stadt Göttingen? Abonnieren Sie den wöchentlichen Campus-Newsletter – und erhalten Sie die Nachrichten direkt ins E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Wer als Unternehmen zum Beispiel noch Azubis sucht und sich auf der digitalen Berufsorientierungsmesse mit einem eigenen Messestand präsentieren möchte, hat noch bis zum 1. März Gelegenheit, sich über die Möglichkeiten zu informieren und anzumelden. Auch dies geht ganz einfach über die Mail-Adresse digitalmesse@goettinger-tageblatt.de.

Von Markus Riese