Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Tagesmutter richtet Fest aus
Die Region Göttingen Tagesmutter richtet Fest aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:33 03.07.2017
Kümmerte sich um überzählige Hortkinder: Tagesmutter Marina Friedrich (5. v. l.). Quelle: Caspar
Anzeige
Nikolausberg

Zehn Hortplätze fehlten 2015 an der Schule in Nikolausberg. Einige Kinder kamen in Horten anderer Stadtteile unter. Doch was sollte mit den verbleibenden Schülern geschehen? Darüber betriet die Schule gemeinsam mit Eltern, dem Kitaträger und der Stadtverwaltung. Stadtrat Siegfried Lieske hatte die Idee, mit dem Verein Kindertagespflege Göttingen ein Kooperationsprojekt zu starten.

Im Auftrag des Vereins holte Tagesmutter Friedrich während des ersten Schuljahrs drei Jungen nach Unterrichtsende ab. Die Erstklässler aßen mit den anderen Hortkindern in der Kita zu Mittag. Danach ging Friedrich mit den Jungen abwechselnd in zwei elterliche Wohungen. Dort machten die Kinder Hausaufgaben, spielten oder bekamen vorgelesen. Wenn es das Wetter zuließ, gingen sie zum Toben, Bolzen oder Schlitten Fahren nach draußen. Die Eltern holten ihre Kinder zwischen 16 und 17 Uhr ab.

Anzeige

Weil sich die Betreuung in den Elternhäusern jedoch aus verschiedenen Gründen als ungünstig erwies, stellte die Schule im folgenden Schuljahr die ehemalige Bibliothek zur Verfügung, teilt die Kindertagespflege weiter mit. Dort kümmerte sich Friedrich nun um zwei Jungen und zwei Mädchen. Die drei Erstklässler und der Drittklässler konnten nach den Hausaufgaben wie zuvor unter sich bleiben. Wenn sie wollten, konnten sie aber auch mit ihren Freunden aus dem Hort auf dem Schulgelände spielen.

Zum Schuljahresende 2016/17 ist das Projekt beendet worden, weil die Grundschule künftig selbst eine Ganztagsbetreuung anbietet. Der Verein Kindertagespflege beschäftigt Tagesmutter Friedrich nun in einem anderen Arbeitsfeld weiter. „Wir werden die tolle Hausaufgabenbetreuung vermissen“, sagte Mutter Elke Wilhelm. Friedrich hat sich um ihre Tochter Lea gekümmert.