Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Tanzabend im Schützenzelt Göttingen
Die Region Göttingen Tanzabend im Schützenzelt Göttingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:15 27.07.2014
Von Jürgen Gückel
Die Hände zum Himmel: Kirmesgemeinschaft Bachrain animiert Diana- und andere Schützinnen zum Tanz. Quelle: Gückel
Anzeige
Göttingen

Das wirkt wie eine Bluttransfusion durch die blau-gekleideten Gäste.

Die roten Blutkörperchen des Göttinger Schützenwesens, die Dianen, zieht es gleich mit, Grau-grüne rücken nach. Sofort ist die Tanzfläche voll, die Stimmung da – das Schützenfest kann gefeiert werden.   

Anzeige

Vor allem aber kann der Schützenverein Geismar von 1884 feiern. Einen rechten Triumph sogar. Königin, Kronprinzessin, Prinzessin – alle aus Geismar. Brigitta Wagener-Brandt (10.9 Ring) mit einem 123-Teiler, Martina Soppa (272-Teiler) und Gisela Kompart (1830) verwiesen diesmal die rote Konkurrenz auf die Plätze.

Neue Königin Wagener-Brandt

Fast hätte die neue Königin Wagener-Brandt sogar noch einen König aus dem eigenen Verein an die Seite bekommen. Doch Uwe Kompart, nach dem Ergebnis des Vereinsmajestäten-Pokals heißer Favorit, wurde nur Kronprinz (1537-Teiler). Neuer König der Bürger-Schützen-Gesellschaft ist Fritz Schramm (1409-Teiler).

Er holte die Würde zum SV Niedersachsen, der mit Heiner Wehmeyer als Prinz (2286) gleich noch einmal im Königshaus vertreten ist.

Und beim Volkskönigsschießen? Da war wieder eine Gruppe besonders stark vertreten und stellt gar die neue Volkskönigin: die Gäste aus Stefans Eck. Wirt Stefan Langs, der selber schon Volkskönig war, freute sich mit, als die freudestrahlende Maria Samoil proklamiert wurde.

Sie war mitgekommen, als Stefans Gäste sich gegenseitig zum Schießen animierten – und sie traf prompt ins Schwarze. Die Teilnahme beim Volkskönigsschießen, so Manfred Bötte, hatte sich in  diesem Jahr etwas verbessert.

Verbesserungswürdig bleibt die Teilnahme der großen Traditionsvereine am Tanzabend. Da sei in seinem winzigen Bachrain aber mehr los, meint Gast Dragon Merkus. Mit 40 jungen Leuten ist die Kirmesgemeinschaft aus Künzell bei Fulda gerade in einer Freizeit in Asche. Im Internet hatte man vom Göttinger Schützenfest gelesen und war zum Feiern gekommen. Da freuten sich die ansonsten bedauernswerten Karussellbetreiber.

Tanzabend im Schützenzelt: viele graue und grüne Joppen überwiegend ergrauter Schützen, zwischendrin eine Reihe roter Dianen, vorn mühen sich die Eisenbrecher, das Eis zu brechen, hinten stehen ganze Reihen Stühle leer. © Heller