Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Als Komparse im Göttingen-Tatort: Pizza essen mit Maria Furtwängler
Die Region Göttingen Als Komparse im Göttingen-Tatort: Pizza essen mit Maria Furtwängler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:37 09.08.2019
Szene aus „Das verschwundene Kind“ 2018: Komparse Thomas Klawunn tritt als Fotograf auf. Quelle: r
Anzeige
Göttingen

Für die Dreharbeiten des neuen Göttingen-Tatorts mit Maria Furtwängler alias Charlotte Lindholm sucht der NDR noch Komparsen. Wer schnell ist, kann sich noch bis Sonnabend, 10. August, online bewerben. „Einsatztage sind am Freitag, 16. und Sonnabend, 17. August”, teilt der NDR in Hamburg mit. Gesucht werden ein Fahrdouble für die afrodeutsche Ermittlerin Florence Kasumba (Einsatztage 16. und 17. August tagsüber; Bewerberinnen brauchen einen gültigen Führerschein und sollten sehr kurze Haare haben) sowie zwei männliche Komparsen für eine Clubszene, die am 16. August tagsüber gedreht wird: Gebraucht werden männliche Partygänger, die Spaß am Tanzen haben. Bis Freitagabend, os der NDR, hatten sich bereits 300 Göttinger beworben.

Bilder vom ersten Göttinger Tatort:

Nach dem ersten Göttinger Tatort „Das verschwundene Kind“ (2018) starten in Kürze die Dreharbeiten zum zweiten Fall.

Arbeitstitel des neuen Kriminalfilms lautet „Krieg im Kopf“

Um was genau sich der neue Tatort dreht, ist noch geheim. Nur soviel: Es bleibt spannend. „Ab Mitte August wird der nächste Göttingen-Tatort gedreht.“ Das hat der Leiter der Abteilung Film, Familie und Serie des NDR, Christian Granderath, gegenüber dem Tageblatt verraten. Der Arbeitstitel des neuen Kriminalfilms lautet „Krieg im Kopf”. Und weiter: „Charlotte Lindholm gerät dieses Mal in Lebensgefahr”, sagt Granderath. Auch im neuen Tatort spielt Maria Furtwängler wieder Charlotte Lindholm, die Ermittlerin des Landeskriminalamtes, die aus Hannover nach Göttingen zwangsversetzt wurde.

Fotograf tritt als Fotograf auf

Im vergangenen Jahr waren der Herberhäuser Thomas Klawunn und seine damals 15-jährige Tochter Meira als Komparsen bei den Dreharbeiten eingesetzt. „Das war schon eine interessante Erfahrung”, sagt er. Klawunn, der hauptberuflich Fotograf und auch Filmemacher ist, spielte in dem Streifen einen Pressefotografen. „Wir sind damals zu dem großen Casting in der Stadthalle gegangen”, erzählt der Herberhäuser. Kurz darauf hätte seine Tochter bereits die Zusage erhalten. Sie trat in dem Film „Das verschwundene Kind” später an der Schule – Drehort war die Geschwister-Scholl-Gesamtschule – auf.

Maria Furtwängler und Florence Kasumba Maria Furtwängler (Charlotte Lindholm), Florence Kasumba (Anais Schmitz). Quelle: NDR / Das Erste

Klawunn erhielt seine Zusage später. „Das Team suchte jemanden mit einer professionellen Fotoausrüstung”, erzählt er. Also packte er seine Sachen für einen nächtlichen Statisten-Einsatz als Pressefotograf am Göttinger Iduna-Zentrum. „Man braucht für eine Komparsenrolle vor allem eines”, sagt Klawunn. „Nämlich Geduld.” Man müsse schon viel warten, bis man an der Reihe sei – etwa 90 Prozent der Statisten-Tätigkeit sei Warten. Von etwa 21 Uhr bis nachts um drei war Klawunn am Drehort. Gerade für einen Kamera-Profi sei das aber schon interessant, wie die Kollegen in einer großen Produktion arbeiten. „Die kochen aber auch nur mit Wasser”, sagt der Fotograf. Aber mit einem kräftigen Personaleinsatz.

Projekt „Tatort Göttingen

„Am Set gibt es noch Assistenten der Assistenten”, sagt er und lacht. Im Film war Klawunn dann einige Sekunden lang deutlich, wenn auch von hinten zu sehen. Immerhin, es könne auch passieren, dass man ganz herausgeschnitten wird. Was Klawunn außerdem Spaß gemacht hat: „Wir hatten auch Gelegenheit, mal am Rande der Arbeiten mit Maria Furtwängler und anderen Schauspielern zu sprechen”, sagt er. Als Begleitperson seiner Tochter war er auch bei den Aufnahmen an der Schule mit von der Partie. Was ihm in schöner Erinnerung blieb: „ In der Drehpause Pizza essen mit Maria Furtwängler”, so Klawunn.

Interessierte, die als Komparse im nächsten Göttingen-Tatort auftreten möchten, können sich über das Online-Bewerbungsformular der Castingagentur bewerben. „Wichtig ist, als Projekt ’Tatort Göttingen’ anzugeben. Alle Bewerbungen, die bis zum 10. August eingehen, werden berücksichtigt,“ so der NDR.

Von Britta Bielefeld

Göttingen Weiter Querelen um neuen Göttinger Uni-Präsidenten - Unterlegener Kandidat will Ernennung von Sascha Spoun verhindern

Es kommt keine Ruhe in das Prozedere zur Ernennung eines neuen Göttinger Uni-Präsidenten. Eine Kommission hatte sich auf den deutsch-schweizerischen Wirtschaftswissenschaftler Sascha Spoun geeinigt. Schon kurz nach der Bekanntgabe übten 49 Professoren Kritik am Verfahren. Jetzt hat ein unterlegener Kandidat sogar Klage eingereicht.

09.08.2019

Für seine erlittene Untersuchungshaft im Jahr 2013 fordert der ehemaliger Leiter der Transplantationschirurgie am Göttinger Uni-Klinikum 1,2 Millionen Euro Entschädigung. Mit der Frage, wie viel ihm zusteht, hat sich am Freitag das Braunschweiger Landgericht befasst.

09.08.2019
Göttingen „Wimmelburg“ bekommt eine Hochebene Neue Spielfläche in Göttinger Krippe

Die Kinder der Awo-Kinderkrippe „Wimmelburg“ haben eine neue Hochebene, die zum Spielen und auch Zurückziehen einlädt. Die Spielfläche wurde am Freitag eingeweiht.

09.08.2019