Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Teilnehmerrekord bei „Wandern mit andern“ des Kreissportbunds (KSB) Göttingen
Die Region Göttingen Teilnehmerrekord bei „Wandern mit andern“ des Kreissportbunds (KSB) Göttingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:50 15.10.2013
An einem schönen Tag im Juni dieses Jahres: „Wandern mit andern“ von Hemeln aus. Immer wieder tun sich auf den Wanderungen reizvolle Aussichten auf. Quelle: EF
Anzeige
Göttingen

„Wandern mit andern ist schon fast eine Marke in unserer Region geworden“, meint der KSB-Geschäftsführer Michael Heil  mit seinem Kollegen Bernd Gellert. Als Beweis führen sie die Bilanz in diesem Jahr an: An den bisher fünf Wandertagen in diesem Jahr – in Diemarden, Hemeln, Escherode, Gillersheim und Lenglern – sind mehr als 2600 Wanderer mitgegangen.

„Das ist schon jetzt ein absoluter Teilnehmerrekord“, sagt Heil.  Mit Gellert organisiert er die Aktion seit vier Jahren.

Anzeige

Die ausrichtenden Sportvereine hätten bisher alle ein gutes Händchen bewiesen, „wenn es darum ging, attraktive Strecken auszuarbeiten“, ist Heils Erklärung für die Resonanz.

Auch das Drumherum habe immer gepasst. „Es gab auf den Wanderrouten nicht nur viel zu sehen, sondern auch viel zu erfahren über die Landschaft, die Historie, die Natur sowie über kulturelle und bauliche Besonderheiten.“ Fest dazu gehöre die Versorgung mit Schmalz- und Mettwurstbroten, Bratwürstchen und den „legendären Kuchen- und Tortenbuffets“.     

Eine richtig sportliche Tour

Rund um die Stolle haben KSB und Förderverein durchaus anspruchsvolle  Touren ausgearbeitet. Ihr Reiz liege für einige wohl auch darin, dass sie in ihrer Kindheit beim KSB-Zeltlager schon auf der Stolle gewesen seien und nun auf den Spuren der eigenen Kindheit wandelten, vermutet Heil.

Nicht unterschätzt werden sollte die rote Strecke in zwei Varianten mit 10,5 oder 13 Kilometern. Sie führe die Wanderer auf und ab und in kurzen Passagen auch durch unwegsames Gelände. 

„Wir haben gedacht, nach fünf Wanderungen sind die Leute jetzt fit und als Kreissportbund wollten wir auch mal eine richtig sportliche Tour anbieten“, begründen Heil und Gellert die Anforderungen. Für weniger ambitionierte Menschen gebe es auch kürzere und leichtere, aber dennoch „aussichtsreiche“ Strecken.

Die Startzeit liegt zwischen 8 und 10.30 Uhr am Start- und Zielort, dem Zeltlagerplatz Stolle bei Dahlenrode. Einzelwanderer, die gern in einer Gruppe unterwegs sind, treffen sich dort um 9.30 Uhr. Zwischen dem Grillplatz in Atzenhausen und der Stolle ist ein Busshuttledienst eingerichtet.  

Von Ute Lawrenz