Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Thomas Oppermann spendet Göttinger Universitätsmedizin 5800 Euro
Die Region Göttingen Thomas Oppermann spendet Göttinger Universitätsmedizin 5800 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 28.07.2014
Von Jörn Barke
Im Gespräch mit einer Patientin: rechts am Bett Oppermann und v. l. Nauck, Sebastian Freytag (Vorstand Wirtschaftsführung), Frels, Goebel, Martin Siess (Vorstand Krankenversorgung). Quelle: EF
Anzeige
Göttingen

Oppermann übergab den Spendenscheck auf der Palliativstation der Universitätsklinik an  die Fördervereins-Vorsitzende Veronika Frels und den stellvertretenden Vorsitzenden Gerd Goebel. Zu seinen Gründen sagte Oppermann: „Die Förderung der Palliativmedizin in Göttingen ist für mich eines der wichtigsten Projekte. Da ich im Beirat des Vereins sitze, kenne ich die Arbeit. Es ist mir ein selbstverständliches Anliegen, diese Arbeit zu unterstützen.“

Frels berichtete, das Geld werde für den Ausbau des Palliativgartens vor Bettenhaus 2 verwendet. Bei einem Rundgang durch den Palliativgarten und über die Station sprach der Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion mit Patienten und Vertretern der Uni-Klinik.

Anzeige

Prof. Friedemann Nauck, Direktor der Klinik für Palliativmedizin, unterstrich, wie wichtig der Aufbau multiprofessionell arbeitender Palliativdienste in Krankenhäusern sei. Der Zugang zur Palliativversorgung  müsse über alle Lebensalter hinweg gesichert sein. Frels sagte, die ambulante Palliativversorgung sei nach wie vor unterfinanziert.

Mehr zum Thema

Auf Einsparungen in Höhe von fünf bis sechs Millionen Euro pro Jahr hoffen Universität und Universitätsmedizin Göttingen. Im Gespräch ist ein Kraftwerk, das Erdwärme (Geothermie) aus vier bis fünf Kilometern Tiefe nutzt. Dort herrschen Temperaturen von 100 Grad Celsius. Es würde kaltes Wasser eingeleitet, das dann aufgeheizt wieder nach oben kommt.

28.07.2014

Die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin hat Dr. Tobias Raupach, Oberarzt an der Klinik für Kardiologie und Pneumologie des Herzzentrums der Universitätsmedizin Göttingen (UMG),  mit dem Präventionspreis 2014 ausgezeichnet.

Angela Brünjes 28.07.2014
Göttingen Verdacht gegen Ärztekammer - Ermittlung gegen UMG-Arzt eingestellt

Die Staatsanwaltschaft Berlin ermittelt gegen Verantwortliche der Bundesärztekammer (BÄK) wegen des Vorwurfs des „Totschlags in zahllosen Fällen“. Das bestätigt deren Sprecher, Martin Steltner. Es bestehe ein Anfangsverdacht.

Jürgen Gückel 11.07.2014