Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen So kommen Tiere stressfrei durch die Silvesternacht
Die Region Göttingen So kommen Tiere stressfrei durch die Silvesternacht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:00 14.01.2018
Quelle: dpa
Anzeige
Göttingen/Northeim

Silvester: Für viele Tiere der blank Horror. Wie kann man den Vierbeinern helfen, den Jahreswechsel zu überstehen? Ein Interview mit Christian Prachar, Veterinär in der Tierklinik Northeim.

Der Jahreswechsel - und vor allem Böller - machen vielen Tieren Angst. Wer leidet mehr darunter, Hund oder Katze?

Das lässt sich pauschal nicht beantworten. Bei beiden Tierarten gibt es Individuen, die sehr empfindlich auf Knallerei und ungewohnte optische und akustische Reize reagieren, ebenso gibt es sowohl Hunde als auch Katzen, die das weniger oder überhaupt nicht stört. Medikamente oder andere Methoden zur Beruhigung der Tiere an Silvester werden in der Kleintierpraxis aber tendenziell öfter von Hundehaltern nachgefragt.

Wie kann ich mein Haustier schützen?

Am sichersten fühlt sich das Tier in seiner gewohnten Umgebung. Rückzugsorte wie der Lieblingsschlafplatz sorgen für weitgehende Entspannung. Ebenso die Anwesenheit der Bezugsperson, insbesondere bei menschenbezogenen Haustieren. Durch das Abdunkeln der Fenster können optische und akustische Reize von draußen minimiert werden. Auch eine vertraute Geräuschkulisse wie die Stimmen der bekannten Menschen oder Musik kann dem Tier Sicherheit geben.

Haben Sie einen speziellen Tipp für Hundebesitzer?

Wer oft am Abend noch mal mit dem Hund rausgeht, sollte die notwendigen Gassi-Runden bei sehr empfindlichen Tieren verkürzen und am besten das letzte Mal am frühen Abend losgehen, bevor die Knallerei richtig startet.

Und was raten Sie Katzenbesitzern?

Wohnungskatzen sollten wie sonst auch den uneingeschränkten Zugang zu ihren Lieblingsschlafplätzen und zur Katzentoilette haben. Freigänger, die man absolut nicht in der Wohnung halten kann, werden bei Silvesterstress mit großer Wahrscheinlichkeit draußen sichere Rückzugsorte aufsuchen, die sie sonst auch nutzen.Wenn man die Katze nicht in der Wohnung zurückhalten kann, kann man dann selbst nicht mehr tun als der Katze jederzeit die Rückkehr zu ermöglichen.

Welche Tiere gilt es noch zu schützen - und wie?

Auch Haustiere wie Kaninchen und Meerschweinchen können empfindlich auf die Geräusche an Silvester reagieren. Bei diesen Fluchttieren sind Panik und Stressreaktionen gut erkennbar, nämlich verstecken, erhöhte Atem- und Herzfrequenz, geweitete Pupillen, verminderte Futteraufnahme, bei Kaninchen das laute Klopfen mit den Hinterläufen. Auch hier gilt es, die unbekannten optischen und akustischen Reize für das Tier soweit möglich zu minimieren. Auch Pferde können ausgeprägte Stressreaktionen zeigen. Reizminimierung im gewohnten Umfeld, idealerweise also im Stall und nicht auf der Koppel, und die Nähe der Bezugsperson sowie ihre vertraute Stimme können helfen.

Christian Prachar, Tierarzt in der Tierklinik Northeim. Quelle: r

Was kann ich tun, wenn mein Haustier in Panik davon läuft?

Am besten ist es, wenn man die Gassi-Runden mit dem Hund am Silvesterabend so wählt, dass der Hund während der großen Knallerei nicht vor der Tür ist. Lässt sich dies gar nicht vermeiden oder der Hund reißt sich los, dann wird er vermutlich im Moment des größten Schrecks ziellos davonlaufen. Nach einigen hundert Metern ebbt dieser Effekt ab und bei erneutem Reiz wird der Hund sich dann eher einen Rückzugsort suchen, wo er sich versteckt. Startet man umgehend die Suche, dann sollte man das Rufen des Namens eher vermeiden, denn auch die menschliche Stimme klingt in Stresssituationen anders. Hat man Sichtkontakt zum Tier, dann können gewohnte Geräusche wie das Knistern mit einer Leckerli-Tüte für Beruhigung sorgen. Tipp: Laufen Sie nicht direkt auf den Hund zu, nähern Sie sich vorsichtig.

Was kann ich tun, um Wildtiere und Gartenvögel zu schonen?

Wildtiere sind sehr empfindlich. Vor allem im Winter müssen diese Tiere angesichts der Nahrungssituation umso schonender mit ihren Reserven umgehen, Aufschrecken und Weglaufen durch Silvesterknallerei stellen eine große Belastung dar. Rauch und Lichteffekte können zudem bei Wildvögeln für Orientierungsprobleme sorgen. Wer das vermeiden will, sollte gänzlich auf Silvesterknaller verzichten. Wer gar nicht darauf verzichten mag, sollte kleinere Batterien mit Lichteffekten, aber ohne größere Knalleffekte verwenden und diese auf keinen Fall in der Natur oder in der Nähe von Wohnhäusern mit Haustieren aufstellen. Auch ganz normale, lange Wunderkerzen können erfreuen.

Und wann das alles nicht hilft?

Kommt das Haustier schon im Welpenalter in den Haushalt, kann die Unempfindlichkeit gegenüber lauten Geräuschen trainiert werden. Wenn alles gar nicht funktioniert und das Tier Tage bis Wochen braucht, um sich nach der Knallerei wieder vollständig zu erholen, dann bleibt nur der Ausweg, den Jahreswechsel irgendwo zu verbringen, wo nicht geknallt wird.

Gibt es denn keine wirksamen Medikamente?

Es gibt zwar die Möglichkeit, mittels Nahrungsergänzungspräparaten, Pheromonzerstäubern oder auch Beruhigungsmitteln zu versuchen, das Tier zu beruhigen. Ein positiver Effekt kann aber nicht garantiert werden. Medikamente, die Beruhigungsmittel enthalten, die auch bei Narkosen Verwendung finden, sollten nur im äußersten Notfall eingesetzt werden. Hier ist eine gründliche Untersuchung des Tieres zwingend notwendig, damit der Tierarzt sicher sein kann, dass Kreislauf, Nieren- und Leberfunktion ungestört sind. Medikamente, die lediglich die körperliche Aktivität des Tieres dämpfen, lassen es nach außen zwar ruhiger erscheinen, die Wahrnehmung optischer und akustischer Reize kann aber unverändert vorhanden sein – was den Stress des Tieres dann nur verstärkt. Interview: Britta Bielefeld

Von Britta Bielefeld

Göttingen Informationsangebot zum Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt - Berufsrückkehr nach der Familienzeit

Die Agentur für Arbeit organisiert eine Informationsveranstaltung zum Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt.

14.01.2018

Ob „Dinner for One“ im Kino, Silvestermenü oder die Silvesterparty zum Durchfeiern der Nacht: Hier könnt ihr in Göttingen und der Region den Jahreswechsel feiern.

29.12.2017
Göttingen Häftlinge im Seniorenalter Barrierefrei in Haft

In Niedersachsen sitzen derzeit insgesamt 182 Menschen über 60 Jahre im Gefängnis. Das schafft Herausforderungen für die Haftanstalten – auch in der JVA Rosdorf.

14.01.2018