Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Toiletten am Alten Rathaus Göttingen bald dicht
Die Region Göttingen Toiletten am Alten Rathaus Göttingen bald dicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 23.12.2017
Die öffentlichen Toiletten am Alten Rathaus in Göttingen werden zum Jahresende endgültig geschlossen. Quelle: BB
Anzeige
Göttingen

Die Anlagen unter der Bushaltestelle seien erheblich sanierungsbedürftig, die Entwässerungstechnik nach aktuellen Maßstäben außerdem nicht mehr genehmigungsfähig, heißt es weiter in der Mitteilung. Zudem habe der Pächter den laufenden Vertrag zum Jahresende gekündigt.

Die Toilettenanlage zwischen Altem Rathaus und Johanniskirche gehört zu den ältesten öffentlichen WC-Einrichtungen in der Stadt. Ein alter Vertrag zwischen der Stadt und der Kirchengemeinde datieren nach Recherchen der Pressestelle aus 1960, Formulierungen darin könnten Hinweise auf die 1950er-Jahre sein, das sei aber nicht gesichert.

Eine barrierefrei zu erreichende Behindertentoilette oberhalb der Anlage und WCs für Busfahrer an der Haltestelle bleiben nach Verwaltungsangaben geöffnet. Weitere öffentliche Toilettenhäuschen der Firma Wall gebe es außerdem im nördli­chen Teil der Weender Straße, Höhe Untere Karspüle, im Süden in der Kurzen Straße, Höhe Turmstraße, sowie in östlicher Richtung die Toilette in der Friedrichstraße. Darüber hinaus werde ein neues Konzept für „öffentliche Toiletten im Stadtbereich“ erarbeitet. Hintergrund: Im Frühjahr 2019 laufe der Vertrag für die Wall-Toilettenanlagen aus.

Von Ulrich Schubert

Die Entscheidung von US-Präsident, Jerusalem als Hauptstadt Israels anzuerkennen, hat Auswirkungen auch auf Göttingen. Am Sonnabend sind eine pro-israelische und eine anti-israelische Kundgebung geplant. Offen ist derzeit noch, wo die Kundgebungen abgehalten werden.

20.12.2017

Der Bahnbetreiber Metronom hat die Ausschreibung um sein bisheriges Streckennetz zwischen Hamburg-Bremen, Hamburg-Lüneburg-Uelzen und Uelzen-Hannover-Göttingen gewonnen. Damit wird das Unternehmen für 15 weitere Jahre für den Nahverkehr auf diesen Strecken verantwortlich sein.

14.01.2018

In einem Schreiben an Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler (SPD) bittet die SPD-Ratsfraktion um Prüfung, ob die Stadt sich am Bundeswettbewerb „Klimaschutz durch Radverkehr“ beteiligen will. Mit der Hoffnung auf Fördermittel für Göttingen.

20.12.2017